Bewertung
(18) Ø3,85
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.10.2009
gespeichert: 1.478 (0)*
gedruckt: 9.994 (19)*
verschickt: 87 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.11.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Suppenfleisch
Kartoffel(n)
300 g Weißkohl
1 große Zwiebel(n)
2 m.-große Rote Bete
Karotte(n)
1 große Paprikaschote(n), rot
Petersilienwurzel(n), oder ½ Knollensellerie
1 Dose Tomate(n) (Pizza-), oder 3-4 frische Tomaten
 etwas Tomatenmark
Knoblauchzehe(n)
Lorbeerblätter
Gemüsebrühwürfel
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Senf
  Dill
  Petersilie
  Schnittlauch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppenfleisch mit ca. 3 Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen,
Den Schaum sorgfältig abschöpfen und mit den Lorbeerblättern aber ohne Salz gut 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen.
Wenn die Fleischbrühe fertig ist kann sie etwas gesalzen werden, aber nicht zu viel, denn es kommt noch der Gemüsebrühwürfel dazu.
Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden (ca. 2 cm²) und dazu geben.
Dann nach etwa 10 min. das in dünne Streifen geschnittene oder gehobelte Weißkraut dazugeben und weiterkochen.

Zwiebeln und Paprika fein würfeln, Karotten, rote Bete und Petersilienwurzel (bzw. Sellerie) nach Julienne Art raspeln. Knoblauch fein hacken.
Das Gemüse in einer großen Pfanne in Butter oder Öl (kein Olivenöl!) in dieser Reihenfolge anbraten:
Zwiebeln, Karotte, Paprika, Rote Bete und Petersilienwurzel, Knoblauch, Tomaten und Tomatenmark. Ganz kurz dünsten, damit das Gemüse knackig bleibt.

Das gedünstete Gemüse in die Suppe gegeben und mit dem Gemüsebrühwürfel, Pfeffer, Paprika, Senf abschmecken.

Zum Schluss kommen die frischen Kräuter in die Suppe. Die Suppe wird mit einem Klecks Sauerrahm oder Creme Fraiche serviert.

Dieser Suppe ist eine wahre Vitaminbombe. Selbst die Kinder sind begeistert. Bei uns kommt sie regelmäßig auf den Tisch.
Die Suppe kann natürlich auch in der vegetarischen Variante ohne Fleisch gekocht werden, ist dann aber meiner Meinung nach nicht ganz das Selbe.