Ukrainischer Borschtsch


Rezept speichern  Speichern

Die rote Suppe, Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.10.2009 284 kcal



Zutaten

für
300 g Suppenfleisch
6 Kartoffel(n)
300 g Weißkohl
1 große Zwiebel(n)
2 m.-große Rote Bete
1 Karotte(n)
1 große Paprikaschote(n), rot
1 Petersilienwurzel(n), oder ½ Knollensellerie
1 Dose Tomate(n) (Pizza-), oder 3-4 frische Tomaten
etwas Tomatenmark
1 Knoblauchzehe(n)
2 Lorbeerblätter
1 Gemüsebrühwürfel
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Senf
Dill
Petersilie
Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
284
Eiweiß
14,98 g
Fett
10,94 g
Kohlenhydr.
29,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Suppenfleisch mit ca. 3 Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen,
Den Schaum sorgfältig abschöpfen und mit den Lorbeerblättern aber ohne Salz gut 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen.
Wenn die Fleischbrühe fertig ist kann sie etwas gesalzen werden, aber nicht zu viel, denn es kommt noch der Gemüsebrühwürfel dazu.
Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden (ca. 2 cm²) und dazu geben.
Dann nach etwa 10 min. das in dünne Streifen geschnittene oder gehobelte Weißkraut dazugeben und weiterkochen.

Zwiebeln und Paprika fein würfeln, Karotten, rote Bete und Petersilienwurzel (bzw. Sellerie) nach Julienne Art raspeln. Knoblauch fein hacken.
Das Gemüse in einer großen Pfanne in Butter oder Öl (kein Olivenöl!) in dieser Reihenfolge anbraten:
Zwiebeln, Karotte, Paprika, Rote Bete und Petersilienwurzel, Knoblauch, Tomaten und Tomatenmark. Ganz kurz dünsten, damit das Gemüse knackig bleibt.

Das gedünstete Gemüse in die Suppe gegeben und mit dem Gemüsebrühwürfel, Pfeffer, Paprika, Senf abschmecken.

Zum Schluss kommen die frischen Kräuter in die Suppe. Die Suppe wird mit einem Klecks Sauerrahm oder Creme Fraiche serviert.

Dieser Suppe ist eine wahre Vitaminbombe. Selbst die Kinder sind begeistert. Bei uns kommt sie regelmäßig auf den Tisch.
Die Suppe kann natürlich auch in der vegetarischen Variante ohne Fleisch gekocht werden, ist dann aber meiner Meinung nach nicht ganz das Selbe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Coasthunter

Hab jetzt so ziemlich alle Gerichte für Borscht mal gekocht und muss sagen: dieses Rezept ist das beste. Beinscheiben werden natürlich mit gekocht, aber es sind die Rippchen, die meine Familie so liebt. Deswegen leg ich gerne Rippchen mit rein

02.09.2019 18:55
Antworten
ZaraPaz

Habe ich neulich leicht abgewandelt gekocht (ohne Fleisch und Dill, mehr Paprikas und Knoblauch, etc.) auf einer Geburtstagsparty und der ganze riesige Topf ist sehr bald komplett leer gewesen!!! Vielen Dank, ein wirklich sehr tolles Rezept

12.05.2015 09:13
Antworten
kirschi1975

Was passiert mit dem Suppenfleisch? Würfelt ihr das da rein und esst es oder wirds nur ausgekocht? :)

28.10.2011 16:58
Antworten
oderkahn

Das Fleisch wird gewürfelt der Suppe wieder hinzugefügt. Wenn es bei uns Borschtsch als Mittagsgericht gibt, mache ich noch, wie bei anderen Gemüseeintöpfen üblich, gekochte Kartoffelwürfel ran. Liebe Grüße aus dem Oderland

09.01.2012 18:16
Antworten
nettelimette

Vielen Dank für das tolle Rezept! Rote Beete mag ich normal nicht so gerne, da ich aber welche geschenkt bekommen habe, wollte ich sie auch verwerten. In der Suppe schwächt sich der typisch "erdige" Geschmack der roten Rübe etwas ab. Den Gemüsebrühwürfel habe ich weggelassen und nur mit Salz gewürzt. Uns hat's geschmeckt! Und diese Farbe......!

22.09.2010 09:22
Antworten
colourful

Hallo Helmero, unter Suppenfleisch kenne ich in der Regel nur Rindfleisch. Ist das für dieses Rezept auch so? Hallo x-woman, wie machst du die gefüllten Pfannkuchen? Kommen da die Kammkotletts rein? LG colourful

12.10.2009 10:02
Antworten
x-woman

Hallo colourful, für die Füllung mache ich die Zwiebeln evtl. auch Knobi fein würfeln und im Butter anschwitzen. Suppenfleisch durch den Fleischwolf drehen und zu Zwiebeln in die Pfanne geben, kurz mitbraten, nach Lust und Laune würzen(Pfeffer Salz, Maggi usw. evtl auch etwas Brühe aus der Suppe für die Bindung) oder auch gern mit Ketchup oder Salsa- oder auch Barbecue- Soße abschmecken. Also, wie man's gern hat! LG X PS: schade,dass meine Bilder noch nicht freigeschaltet sind :-(

12.10.2009 11:11
Antworten
x-woman

Mein Bortsch koche ich auch fast so. Da die Kinder nicht so gern Fleisch aus der Suppe essen (hatte diesmal 2 große Kammkotlett) mache ich gefüllte Pfannkuchen daraus. Sie werden anstatt Brot mit der Suppe gegessen. Lecker !!! Bilder habe ich hochgeladen.... LG X

06.10.2009 11:00
Antworten
Polyhymnia99

Kammkotelett? Als Suppenfleisch???

21.06.2016 19:06
Antworten
x-woman

Ja, richtig gelesen!!! Ist ja auch nichts anderes! In Russland hat man auf die Fleischsorte nicht so grossen Wert gelegt. Man hat verwendet was grade da war. Ich kenne auch Russen die sein Bortsch mit Hühnerfleisch zubereiten! Ist zwar nicht meins, aber wenn Einer mag?!...

22.06.2016 12:38
Antworten