Bewertung
(15) Ø4,53
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.02.2009
gespeichert: 1.343 (1)*
gedruckt: 14.181 (34)*
verschickt: 122 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
22.741 Beiträge (ø3,77/Tag)

Zutaten

8 Scheibe/n Lachs, geräuchert
10 cm Meerrettich, frisch
250 g Frischkäse
200 ml Schlagsahne
 etwas Salz
 etwas Pfeffer (Mühle)
1 kl. Glas Kaviar (Forellen-)
1 kl. Glas Kaviar (Seehasenrogen)
1 EL Gelee (Holunderbeer-)
1 Bund Dill
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Meerrettich fein reiben (etwa wie auf einer Muskatreibe), mit dem Frischkäse und der geschlagenen Sahne vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte davon mit dem Holunderbeergelee (geht auch mit Johannisbeer-, Himbeer- oder Preiselbeergelee) vermischen. Jede Creme in einen Spritzbeutel geben.

Auf einem Servierlöffel eine halbe Scheibe Lachs drapieren. (Ein Servierlöffel sieht aus wie ein Suppenlöffel, dem man den Stiel doppelt so nach hinten umgebogen hat, so dass er von selbst steht. Es geht aber auch ein kleines Tellerchen oder Schälchen.)

Die Meerrettichcremes in einem dicken Klecks darüber spritzen. Darauf dann kleine Häufchen Forellenkaviar bzw. Seehasenrogen setzen (farblich variieren).
Zum Schluss ein kleines Zweiglein Dillspitzen hineinstecken.

Ist ein Hingucker auf jedem Buffet und schmeckt ausgezeichnet.
Ich empfehle die Kombination mit der "Tomatenessenz im Eierbecher", eine Kombination, die sehr schön aussieht und auch geschmacklich harmoniert.

Evtl. Meerrettichcremereste passen auch gut zu normalem Räucherlachs.