Süßkartoffel - Tofu


Rezept speichern  Speichern

als veganer Quark- oder Frischkäseersatz fürs Marmeladenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.09.2009



Zutaten

für
150 g Tofu
150 g Süßkartoffel(n)
2 EL Rapsöl
2 EL Zitrone(n)
1 EL Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und mit etwas Wasser kochen, bis sie weich sind. Den Tofu ebenfalls stückeln.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren. Danach in Gläser füllen und im Kühlschrank frisch halten. Schmeckt als veganer Quarkersatz auf Brot unter Marmelade oder Honig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Just-a-symbol

Hier noch eine herzhafte Variante: Statt des Zitronensaftes (hatte keinen) habe ich Orangensaft und Sanddornsaft genommen. Ich hatte ich noch 5 getrocknete Tomaten, die ich inklusive Öl zur Tofumasse gegeben habe, zusätzlich noch 2 EL Mandelmus. Gewürzt habe ich mit 2 EL Cajungewürz (Kreolisches Gewürz). Ich könnte mir vorstellen, dass etwas Knofi auch noch ganz gut zur Masse passt. War eigentlich nur eine Resteverwertung, aber das gibt es jetzt bestimmt öfter!

24.04.2016 16:37
Antworten
Emililvy

Hallo! Habe gerade den Aufstrich ein wenig abgewandelt gemacht und werde ihn … wenn ich mich jetzt nicht zusammenreiße- gleich aufessen. Ich habe auch etwas mehr Süßkartoffel als Tofu genommen ( hat sich bei mir einfach so ergeben) und nachdem ich den Geschmack von Kokos mit Süßkartoffel so mag die Süßkartoffel in Kokosmilch statt Wasser gekocht. Auch ich habe Agavendicksaft statt Honig genommen. Kann mir das auch prima als Dip für Gemüse oder Fladenbrot vorstellen. Danke für die Idee! LG

08.07.2014 16:48
Antworten
vanzi7mon

Hallo, ich habe diesen Aufstrich mit Momen-Tofu - also dem festeren gemacht und die Anregungen von Margie übernommen, weniger Honig und Vanille. Sehr sehr lecker. Ich verteile kleine Gläschen als Ostergeschenke. LG vanzi7mon

06.04.2012 11:32
Antworten
Margie_S

Ich "musste" ;-) es heute gleich noch mal machen. Mit Ahornsirup. Aaaaber der Knüller war die Bourbon-Vanille, die ich heute noch dazu gegeben habe. Unbedingt testenswert! Das gibt's jetzt öfter!

22.07.2011 21:33
Antworten
Margie_S

Hallo, ich hab's gestern (endlich) getestet. Es schmeckt sehr frisch und seeehr lecker. Ich hatte etwas mehr Süßkartoffel, dafür etwas weniger Honig. Nächstes mal mache ich es mal mit Ahornsirup. LG Margie

19.07.2011 07:13
Antworten
gloriah

hallo ta-marie! habe dein rezept gerade ausprobiert. ich habe ganz normalen tofu, der relativ weich war, und agavendicksaft verwendet. die masse schmeckt schön mild, allerdings auch noch nach tofu. um das zu übertünchen, habe ich noch haselnussmuß untergerührt (3 teile "quark", 1 teil muß). für mich ist das auf jeden fall eine gesunde aufstrichbasis. lg gloria

13.11.2010 15:01
Antworten
Ta-Marie

Hallo, die Frage steht ja schon länger, aber ich konnte leider keine Antwort finden. Ich hab das Tofu abgepackt bei einem Discounter gekauft, der allerdings in den letzten Monaten sein komplettes Sortiment umgestellt hat. Deshalb kann ich nicht mehr nachsehen, was für einer es war (kenne mich mit den verschiedenen Tofu-Sorten auch nicht so gut aus). Er war im Block und von etwas trockener Konsistenz. Mit dem Honig hast du Recht... Gruß Ta-Marie

12.11.2009 09:32
Antworten
seichou

Welche Art von Tufu gibt denn die bessere Konsistenz her? Ich würde ja eher Seidentofu verwenden, der dann zusammen mit den eher trockenen Süßkartoffeln eine schöne cremige Masse ergeben sollte. Klingt jedenfalls ganz interessant. Mit Honig ist das Rezept allerdings nicht vegan. Doch jede andere Art von süßem Sirup ist ja auch geeignet. besonders lecker könnte ich mir Ahornsirup oder Reissirup vorstellen, die beide so eine leicht karamellige Note haben.

18.09.2009 11:47
Antworten