Braten
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Jakobsmuschelnüsschen auf Kartoffel - Kohlrabi - Püree

dies kann eine Vorspeise oder der Zwischengang bei einem Menü sein

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.02.2009



Zutaten

für
4 Jakobsmuschel(n) - Nüsschen
4 m.-große Kartoffel(n)
1 Kohlrabi, mit Grün
Sahne
Milch
Butter
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser gar kochen. Kohlrabi schälen, würfeln und ebenfalls in Wasser garen. Wasser jeweils abgießen. Die Kohlrabiblätter eine Minute in kochendem Wasser blanchieren, eiskalt abschrecken und mit Küchenkrepp trocknen. Die Mittelrippe entfernen und die Blätter sehr fein hacken.

Kartoffeln stampfen oder durch eine Presse drücken. Kohlrabi unter Zugabe von etwas Sahne pürieren, zu den Kartoffeln geben und mischen, dabei so viel heiße Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 1 EL Butter darin schmelzen, unterrühren und das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zum Schluss die gehackten Kohlrabiblätter unterrühren.

Von den Jakobsmuschelnüsschen den seitlichen Schließmuskel abtrennen und entsorgen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Nüsschen etwa 30-60 Sekunden anbraten, dann wenden und auf ausgestellter Platte knapp durchgaren. Die Muscheloberseite sollte leicht gebräunt und der Kern noch leicht glasig sein. Etwas salzen.

Kartoffel-Kohlrabi-Püree in die Tellermitte geben und die Muschel darauf setzen. Das Gericht mit etwas Grün dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Loreley2311

Sehr einfach zu machen und dabei sehr fein! Vielen Dank für die Inspiration

24.07.2014 17:47
Antworten
köbes

Hallo Schrat, habe dieses Gericht nachgekocht. Es ist mir nicht ganz so gelungen wie Dir. Hatte leider nicht so viel Grün an meiner einzigen Knolle und auch die Muscheln (frische) sind mir nicht ausreichend gebräunt. Doch lecker war's. Eine gewagte Kombination war das Fazit meines Göga. LG Köbes

20.10.2010 13:56
Antworten