Backen
Europa
Kekse
Österreich
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Esterhazy - Kekse

Für 34 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 24.02.2009



Zutaten

für
200 g Butter, weich
100 g Puderzucker (Staubzucker)
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
150 g Mehl, glattes
150 g Haferflocken, fein gerieben, (Hafermark)
200 g Aprikosenkonfitüre (Marillenmarmelade), heiß
100 g Schokolade, weiße, aufgelöst
50 g Schokolade, dunkle, aufgelöst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren. Das Mehl darüber sieben und mit den Haferflocken vorsichtig verrühren. Den Teig sofort auf ein befettetes, bemehltes Backblech (30x35) streichen. Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei 180° ca. 15 min. backen.

Das noch warme Gebäck der Breite nach in drei gleiche Teile schneiden und vorsichtig vom Blech lösen. Erkalten lassen.
Die Platten mit Marmelade füllen und aufeinander setzen. Mit einem Brett beschweren und am besten über Nacht kaltstellen.
Die Oberfläche mit weißer Schokolade bestreichen. Mit der dunklen Schokolade Linien aufspritzen und mit einem Spieß ein Muster in die Linien ziehen.
Kalt stellen bis die Glasur erstarrt ist. Dann in keksgroße Stückchen schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe bei Chefkoch Esterhazy-Plätzchen gesucht, denn vor ewigen Zeiten habe ich welche gebacken. Und die waren klasse, aber ich finde das Rezept nicht mehr. Jedenfalls bin ich so auf dieses Rezept gestoßen und habe die Kekse nachgebacken. Allerdings hat es nicht so geklappt. Die Teigplatte ist schon beim Teilen etwas zerbröckelt, das habe ich dann mit der warmen Konfitüre geklebt. Ich habe die gestapelten Teigplatten auf eine große Platte und dann auch schön eingepackt und natürlich beschwert, sodass sie durchziehen können. Ich glaube, ich ließ sie 3 oder 4 Tage stehen, erst dann habe ich mit dem Schokoguss weiter gemacht. In die Schokolade habe ich ein bisschen Kokosfett, dass man sie besser schneiden kann. Der Kuchen war zwar inzwischen in der Mitte durchgezogen, aber die unterste Platte ist beim Schneiden ziemlich zerkrümelt. Die Schokolade hat sich auch beim Schneiden zum Teil wieder abgelöst. So ganz ausgereift scheint mir das Rezept nicht zu sein. Sorry! Eigentlich schmecken sie ganz gut, aber egal wie oder man die Würfel anfasst, es bricht immer was ab. Das finde ich schade. Grüße von Goerti

29.11.2019 20:08
Antworten
susan_bgld

Die brauchen einige Tage bis sie sich mit der Marmeladeschicht verbinden und dann werden sie auch schön mürbe. Oder evtl. mehr Marmelade nehmen. LG Susan

18.11.2014 12:20
Antworten
dsara

Hallo! Die Kekse haben echt super ausgesehen, wie am Foto - aber leider waren sie ziemlich bröselig. Der Geschmack war gut. Vielen Dank für das Rezept!

17.11.2014 22:26
Antworten
susan_bgld

Vielen Dank Lothar, wünsch ich dir auch. Und ja ich bin schon im "Backwahn" mit meinen Keksen. lg Susan

06.12.2012 17:04
Antworten
diemsun

Danke Susan! Schöne Vorweihnachtszeit, Plätzchen backen??? Gruß Lothar

06.12.2012 11:35
Antworten
susan_bgld

Hallo, Hafermark sind geriebene Haferflocken, ja. Bekommt man aber schon als Hafermark zu kaufen , im Supermarkt meistens in der Reformecke. LG Susan

05.12.2012 20:17
Antworten
diemsun

Hallo! Wie wird denn Hafermark hergestellt? Haferflocken reiben??? LG Lothar

04.12.2012 19:50
Antworten
Rosalilla

Hallo Susan! Danke für die Info, dann kanns ja bald losgehen! Wenn sie was werden stell ich ein Foto ein! Tschüß Rosalilla

21.10.2010 23:53
Antworten
susan_bgld

Hallo Roslila, ich mache sie auch immerals Weihnachtsbäckerei. Du kannst sie also, unter Umständen, sehr lange lagern. Genauso wie alle anderen Kekse. LG Susan

14.09.2010 17:22
Antworten
Rosalilla

Hallo! Weißt Du wie lange man diese Kekse lagern kann? Das würde mich interessieren, damit ich weiß, ob sie für die Weihnachtsbäckerei geeignet sind, oder eher wie Kuchen serviert werden müssen? Die finde ich nämlich sehr interessant! Danke schon mal! Tschüß Rosalilla

11.09.2010 23:09
Antworten