Ramen


Rezept speichern  Speichern

Selbstgemachte Ramen - Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 24.02.2009 385 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
85 ml Wasser
1 m.-großes Ei(er)
5 g Salz
10 Tropfen Gewürzmischung (Kansui)
Mehl, zum Bearbeiten

Nährwerte pro Portion

kcal
385
Eiweiß
15,21 g
Fett
3,37 g
Kohlenhydr.
71,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl in eine Schüssel sieben.
Wasser und Kansui vermischen. Kansui wird benötigt um den Nudeln ihre typische Farbe und ihren besonderen Geschmack zu geben. Salz hinzugeben und darin lösen. Das Ei hineingeben und alles gut vermischen.
Die Flüssigkeit nach und nach zum Mehl geben und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Dein Teig auf einer bemehlten Oberfläche 3 mm dünn ausrollen. Anschließend auch die Oberseite des Teigs gut mit Mehl bestäuben. Nun die rechte Teighälfte auf die linke klappen. Dann zweimal den oberen Rand auf den unteren. Mit einem scharfen langen Messer ca. 3mm breite Streifen abschneiden. Diese auseinanderfalten und auf einem leicht bemehlten Handtuch ausbreiten. Etwa 10 Minuten trocknen lassen. Anschließend weiterverarbeiten.
Die Kochzeit dieser Nudeln beträgt etwa 3 Minuten.

Kansui ist die Bezeichnung für besonders Kalium- und Natriumkarbonat-haltiges Wasser, das meist künstlich hergestellt wird. Man bekommt es in vielen Asialäden in 100 ml- oder 500 ml-Flaschen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gutfürskind

Versucht es doch alle mal mit Reismehl und Wasser.

25.11.2018 10:02
Antworten
Fischkatze

Dann hast Du Reisnudeln oder Mochi, aber keine Chukamen.

12.01.2019 13:23
Antworten
Zinnsoldatin

so, gestern gab es die Nudeln, mit Backpulver statt Kansui. Der Teig ließ sich auch ohne Nudelmaschine gut bearbeiten, werd die Nudeln nur nächstes Mal versuchen, feiner zu schneiden.

21.11.2013 08:38
Antworten
Zinnsoldatin

hab eben, in ermangelung es gleichen, beim googeln den vorschlag gefunden, dem mehl eine esserspitze backpulver hinzuzufügen. da die zusammensetzung ja ähnlich ist, ist das vielleicht ne alternative. werde das am mittwoch mal testen

18.11.2013 09:46
Antworten
Traubenkirschenharlekin

Also, ich habe jetzt noch ca 30 ml Wasser hinzugefügt und ca 3 Tropfen Lye-Wasser. Die Konsistenz war sehr gut jetzt, es hat wunderbar geklappt mit der Nudelmaschine. Kein Brechen nix sehr klasse. Geschmacklich kann ich jetzt keinen Unterschied erschmecken, auch mein Mann nicht, aber sie schmecken trotzdem sehr gut ! Die Zubereitung mit Nudelmaschine ist wesentlich besser als von Hand. Wenn ihr euch Frust ersparen wollt ;)

16.01.2013 12:59
Antworten
Window987

Gibt es irgendeinen "Ersatz" für Kansui? Kein Asialaden bei mir weis auch nur, was das ist... Kann man nicht auch Bestandteile aus der Apotheke kaufen und mischen?

30.06.2009 20:38
Antworten
Rosinenkind

Falls es noch interessant ist, googel mal nach Kansui, es ist da der erste Link. Grüße Rosinenkind

08.11.2010 07:32
Antworten
Lauralii

Hallo ^^ Erst mal ein ganz großes Lob für das tolle Rezept. Gut & verständlich! Nur enis stört mich welche NUDELN?? In der Zubereitung sind diese zwar angegeben, doch bei den Zutaten nicht und nun weiß ich nicht welche Nudeln und wie viele ^^

20.04.2009 19:13
Antworten
Window987

Da steht wie die Nudeln hergestellt werden

30.06.2009 20:36
Antworten
Varmint

Hat mich auch verwirrt. Hab dan gemerkt es sind nur die Nudeln. :/

13.08.2017 04:03
Antworten