Backen
Kekse
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Christbrötchen

die besten Weihnachtskekse

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.02.2009



Zutaten

für
350 g Mehl
160 g Butter
140 g Zucker
60 g Haselnüsse, gemahlene
2 m.-große Ei(er)
2 TL Zimt
1 Glas Marmelade, (Himbeermarmelade)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier unterrühren. Anschließen Mehl, Nüsse und Zimt hinzugeben und einen weichen Teig kneten. Für ein bis zwei Stunden kühl stellen.

Auswellen und mit einer runden Form ausstechen, z.B. mit einem Glas. Mit Himbeermarmelade füllen, zu klappen und leicht andrücken (wie Ravioli).

Bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

81na

Habe die Kekse nun auch mal gebacken, es ist ein sehr leckeres Rezept. Ich hab allerdings noch einen kleinen Halbmond aus merzipan in die Kissen mit rein gelegt.

15.12.2018 13:09
Antworten
Computer111111

habe sie dieses jahr zum ersten mal gemacht muss aber irgend etwas falsch gemacht haben denn sie sind nach dem abkühlen Steinhart geworden kannst du mir bitte sagen was der fehler war denn ich habe sie heiss probiert da sind sie weich und sau lecker

03.12.2017 07:57
Antworten
szschnitte

Da bin ich überfragt- ich backe sie seit 20 Jahren aber steinhart waren sie noch nie 😳 Klar frisch nach dem abkühlen sind sie etwas knuspriger aber steinhart... Sorry

04.12.2017 08:36
Antworten
djphil1983

Das ist mit ABSTAND das beste Weihnachtsgebäck, dass ich in der letzten Zeit gemacht, bzw. gegessen habe! Einfach HAMMER. Es geht übrigens auch vegan. Anstelle der Butter einfach Margarine und anstelle der Eier das Sojamehl. Ultralecker!

13.12.2015 21:05
Antworten
szschnitte

Danke für Deine Bewertung! Ich hab meine Weihnachtsbäckerei noch vor mir und ich weiß dass ich mir auch dieses Jahr wieder die Zunge verbrennen werde!

29.11.2013 20:00
Antworten
PettyHa

Hallo, auf der Suche nach neuen Rezepten für die diesjährige Weihnachtsbäckerei bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Allein schon beim Lesen kann ich mir vorstellen, dass die Plätzchen köstlich schmecken! Ich werde mich dann vor Weihnachten melden!! LG Petra

26.09.2010 17:59
Antworten
Schubs

Hallo, vielen dank für das leckere Rezept. Da meine Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr schon abgeschlossen ist, werden sie aber auf jeden Fall für nächstes Jahr vorgemerkt. VG Bettina

14.12.2009 16:08
Antworten
anamela

Habe die Christbrötchen schon letztes Jahr nachgebacken und vor lauter Begeisterung die Bewertung vergessen..... Also, die sind sowas von lecker,dass ich sie dieses Jahr wieder machen werde (muss) !

04.11.2009 20:54
Antworten
fitzelchen

Ich habe diese Lieblingsgutsla ;-) schon gebacken, als es das Rezept " nur " in einem Thread gab. Meinem Mann zuliebe habe ich sie noch mit etwas flüssiger Kuvertüre verschönert. Mir haben sie auch ohne Schokolade geschmeckt.

07.05.2009 16:44
Antworten
szschnitte

Vielen Dank Fitzelchen für den Kommentar und noch viel mehr für die tollen Rezeptbilder! Freu mich jetzt schon auf Weihnachten und die nächsten Christbrötle. Grüßle Sammi

28.06.2009 16:02
Antworten