Braten
Deutschland
Europa
Geheimrezept
Hauptspeise
Rind
Schmoren
17/30
29/30
30/30
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Meerrettich - Schmorbraten

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 163 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.06.2003



Zutaten

für
1.200 g Rindfleisch
50 g Speck, durchwachsen
2 Karotte(n)
2 Zwiebel(n)
250 ml Wein, rot, trocken
500 ml Fleischbrühe
1 kl. Glas Meerrettich (Gemüsemeerrettich ohne Mayonnaise)
2 EL Schmand oder Sauerrahm
1 EL Mehl
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer
Butterschmalz, zum Anbraten
Paprika

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min.
Den Rinderbraten mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika einreiben. Das Gemüse und den Speck klein schneiden. Das Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen, das Fleisch rundum anbraten und herausnehmen. Dann den Speck und das Gemüse anbraten, das Fleisch wieder in den Topf geben und mit dem Rotwein und etwa der Hälfte der Brühe ablöschen. Den Deckel schließen und den Braten ca. 2 Std. schmoren lassen, dabei immer wieder etwas Brühe aufgießen.
Wenn der Braten gar ist, das Fleisch herausnehmen und mit Alufolie bedeckt etwas ruhen lassen. Für die Sauce den Fond mit dem Gemüse mit dem Pürierstab durchmixen und die Sauce passieren. Den Schmand mit dem Mehl verrühren und die Sauce damit binden. Zum Schluss den Meerrettich unterrühren, das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten. Wir essen dazu am liebsten fränkische Kartoffelklöße und Preiselbeeren, aber auch Spätzle passen ausgezeichnet dazu. Als Wein schmeckt uns dazu ein fränkischer trockener Schwarzriesling.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angels2779

Hallo zusammen! Vielen dank für das Rezept! War mein erster Rinderbraten und ich war wirklich etwas besorgt, aber dieses Rezept ist der Hammer! Die Soße umwerfend! Hab lediglich noch mit etwas Pfeffer gewürzt, sonst geschmacklich 1a. Habe zur Fleischbouillon noch ein Glas Rinderfond gepackt, weil das rumstand. Und mangels ausreichender Herdplatten, hab ich den Braten im Ofen bei 180° schmoren lassen. Meine Gäste haben mir durch die Bank bestätigt, dass es ihnen sehr gut geschmeckt hat! 5 Sternchen! :) LG

26.08.2018 21:00
Antworten
angels2779

Ach ja! Und herzlichen Dank für den Tipp mit dem Schwarzriesling!! Absolut perfekt!! :)

26.08.2018 21:01
Antworten
pink_ivy

Heute gekocht was soll ich sagen, volle Punktzahl. Wird es nun öfter geben .

18.03.2018 20:33
Antworten
rocambole

Immer noch eins meiner Lieblingsrezepte. Ich nehme nur halb so viel Brühe, es gibt trotzdem reichlich Sauce. Meist friere ich Reste ein, falls ich mal eine Sauce zu Frikadellen oder anderem in der Pfanne gebratenem Fleisch brauche. Die letzten Male habe ich das Rezept immer mit Lammkeule gemacht, das schmeckt uns noch besser.

25.11.2017 20:49
Antworten
carjede

Dein Rezept ist der absolute Kracher . Einfach nach zu kochen und super erklärt . Ich habe es schon etliche Male gemacht aber nie bewertet . Sorry . Morgen kommt es wieder auf den Tisch und meine Familie und ich freuen uns schon sehr darauf , selbst mein Papa der sehr wählerisch ist . Wenn auch spät vielen lieben dank für dein Rezept und logischerweise 5 Sternchen dafür . lg carjede

18.11.2017 19:07
Antworten
Sivi

Hallo Aci, natürlich kannst du auch frischen Meerrettich nehmen - schmeckt sogar noch besser. Ich nehme der Einfachkeit halber immer den ohne Zusatzstoffe aus dem Glas - dann muss ich beim Reiben nicht weinen! *g* LG, Sivi

09.02.2004 09:47
Antworten
acigrand

Hallo Sivi Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Kann ich auch frischen Meerrettich nehmen oder ist der zu scharf? Da ich welchen im Garten habe möchte ich nicht noch welchen im Glas kaufen, wenn es nicht nötig ist LG Aci

09.02.2004 09:35
Antworten
sarando

Hallo Sivi, habe das Rezept für heute gemacht und ich muß sagen sehr, sehr lecker.Echt klasse Rezept. Liebe Grüße Sarando

09.02.2004 06:52
Antworten
Sivi

Hallo mezzo, vielen Dank für das tolle Lob! *rotwerd* Dieses Rezept ist ein Familienrezept von meiner Schwiema, immer wieder gerne gegessen. Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. LG, Sivi

16.01.2004 15:53
Antworten
mezzo

Hallo Sivi, das ist ein wirklich, wunderbares und klasse Rezept!!! Meine beiden Verwöhnten kennen Meerettichsoße nur in klassisch-weißer Mehlschwitze. Du kannst dir die Gesichter gar nicht komischer vorstlellen: Sie haben etwas gegessen, was sie von der Farbe her so niemals erwartet hätten. - Aufgegessen, Teller ausgelöffelt. Und schmeckt ganz klar nach mehr. Das ist wirklich ein wunderbares Rezept - und sehr anschaulich beschrieben. Vielen Dank mezzo, die Dir hiermit den 5 -Sterne-Orden gerne verleihen würde.

09.01.2004 22:14
Antworten