Uromas Rahmnudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine leckere Süßspeise, die ich schon seit Kindertagen liebe!

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.02.2009



Zutaten

für
250 g Bandnudeln
Wasser (Salzwasser)
250 ml Milch
200 ml saure Sahne oder Schmand
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
evtl. Schattenmorellen
evtl. Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen. In einer großen Pfanne die Milch mit saurer Sahne, Zucker und Vanillezucker erwärmen. Die Bandnudeln abtropfen lassen und in die Pfanne mit der Milchmischung geben.

Die Bandnudeln ca. 25 - 30 Minuten köcheln lassen, bis die Rahmnudeln eine schöne goldbraune Kruste bekommen. Mehrmals leicht wenden.

Wer mag, kann die Rahmnudeln mit abgetropften Schattenmorellen und mit Zimt bestäubt servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Uschi

Hallo Michelle, Die bleiben bissfest, wenn Du sie nicht weich kochst. Einfach ausprobieren und eher aus dem Wasser holen. Liebe Grüße Uschi/Team Chefkoch.de

29.08.2021 14:35
Antworten
michelle_boehringer_1

Wie gare ich Nudeln bissfest? Die werden im Wasser doch weich?

29.08.2021 13:41
Antworten
Simone32

Hallo, aufgrund des Kommentars von wuestenhanni, habe ich ein wenig recherchiert, wie man das Ausflocken der sauren Sahne vermeiden kann..... Ich habe dafür die saure Sahne mit einem TL Speisestärke glattgerührt, dann die Nudeln in der gezuckerten Milch ca. 15 min. bei relativ hoher Temperatur kochen lassen und erst dann, die mit der Speisestärke glattgerührte saure Sahne zugegeben, auf Stufe 1 zurückgeschalten und weitere 15 min köcheln lassen, dann war bei mir die Flüssigkeit aufgesogen, sodass ich noch "einen Schuss" süße Sahne zum Verfeinern zugegeben habe, um eine cremige Konsistenz hinzubekommen, ausgeflockt ist bei mir nach dieser Vorgehensweise jedenfalls nichts. Gesüßt habe ich mit braunem Zucker. LG Simone

01.02.2019 16:45
Antworten
house-katze

MEEEEEGA LECKER :) Kenne das Gericht aus meiner Kindheit, habe den Zucker und Vanillezucker weggelassen und kräftig gesalzen - die Variante ist mir lieber, aber einfach nur zum Reinlegen. Bild folgt :) Schmeckt auch wunderbar mit Vollkornnudeln.

29.07.2015 13:47
Antworten
wuestenhanni

Ich bin keine Kochanfängerin und dennoch ist mir dieses Gericht misslungen, denn die saure Sahne ist ausgeflockt und eine Kruste gab's auch nicht. Ich weiß, dass man Sahne etc. nicht kochen soll, aber das Rezept gab es ja vor. Ich bin ratlos, darum auch nur **

09.10.2014 20:03
Antworten
rotombre

Hallo, so einfach doch soooooo lecker.Ich habe noch eine Messerspitze Butter dran getan und dann Zimt. Das war sehr lecker. Gruß Tina

25.11.2013 14:07
Antworten
eflip

Einfach nur perfekt. Schmeckt den Großen und den Kleinen. Besten Dank!

22.12.2009 14:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Servus, das nenne ich das perfekte "Seelenfutter", wunderbar und zum Reinsetzen. Ich habe die Schattenmorellen mit Saft aufgekocht, mit Vanillezucker gesüßt und mit Speisestärke gebunden, so daß die Sauce recht sämig war. Weißblaue Grüße, Nela67

27.03.2009 14:36
Antworten