Bewertung
(13) Ø3,93
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.02.2009
gespeichert: 761 (1)*
gedruckt: 4.178 (30)*
verschickt: 55 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.07.2006
20.348 Beiträge (ø4,35/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
750 g Karotte(n)
1 große Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
6 EL Olivenöl
Zitrone(n), den Saft
Chilischote(n), rote Thai-
6 Zweig/e Basilikum
6 Zweig/e Petersilie
1 TL Paprikapulver, geräucherter
  Meersalz
  Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Karotten schälen und in sehr dünne (max. 1mm) Scheiben hobeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

3 Zitronen auspressen und 100 ml Wasser vorbereiten.

Die Zwiebelwürfel in 3 EL Olivenöl andünsten, dann den Knoblauch und die Karotten zugeben. Ganz kurz anbraten, dabei umrühren. Mit dem Wasser und dem Zitronensaft aufgießen und bei kleiner Hitze 10 Minuten schmoren lassen. Dabei öfters umrühren.

In der Zwischenzeit die Chili entkernen und fein würfeln. Petersilie und Basilikum fein hacken.

Die vierte Zitrone auspressen, Salz, Pfeffer, Zucker und geräucherter Paprika zugeben und verrühren. Die restlichen 3 EL Olivenöl unterrühren.

Die Karotten sollten gar, aber auf jeden Fall noch bissfest sein. Nach dem Garen in eine Schüssel geben, die gehackte Chili und die Kräuter untermischen. Mit der Vinaigrette vermischen. Evtl. noch mit den Gewürzen abschmecken. Es sollte säuerlich-scharf schmecken.
Mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Das Gemüse kann auch einen Tag vorher zubereitet werden. Es sollte aber auf keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden, lieber an einem kühlen Ort. Sonst verliert es an Aroma.