Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Vegan
Snack
Afrika
Marokko
Mittlerer- und Naher Osten
Ägypten
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Scharfer Karottensalat mit Kräutern

für Liebhaber der orientalischen Küche ist das eine schöne Ergänzung einer Mezze-Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.02.2009 186 kcal



Zutaten

für
750 g Karotte(n)
1 große Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
6 EL Olivenöl
4 Zitrone(n), den Saft
1 Chilischote(n), rote Thai-
6 Zweig/e Basilikum
6 Zweig/e Petersilie
1 TL Paprikapulver, geräucherter
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
186
Eiweiß
2,75 g
Fett
11,40 g
Kohlenhydr.
15,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Karotten schälen und in sehr dünne (max. 1mm) Scheiben hobeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

3 Zitronen auspressen und 100 ml Wasser vorbereiten.

Die Zwiebelwürfel in 3 EL Olivenöl andünsten, dann den Knoblauch und die Karotten zugeben. Ganz kurz anbraten, dabei umrühren. Mit dem Wasser und dem Zitronensaft aufgießen und bei kleiner Hitze 10 Minuten schmoren lassen. Dabei öfters umrühren.

In der Zwischenzeit die Chili entkernen und fein würfeln. Petersilie und Basilikum fein hacken.

Die vierte Zitrone auspressen, Salz, Pfeffer, Zucker und geräucherter Paprika zugeben und verrühren. Die restlichen 3 EL Olivenöl unterrühren.

Die Karotten sollten gar, aber auf jeden Fall noch bissfest sein. Nach dem Garen in eine Schüssel geben, die gehackte Chili und die Kräuter untermischen. Mit der Vinaigrette vermischen. Evtl. noch mit den Gewürzen abschmecken. Es sollte säuerlich-scharf schmecken.
Mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Das Gemüse kann auch einen Tag vorher zubereitet werden. Es sollte aber auf keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden, lieber an einem kühlen Ort. Sonst verliert es an Aroma.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

j1a1b1

Endlich mal was mit Karotten, das mir schmeckt!

04.04.2016 18:42
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, kam toll an, wunderbar. Gibt's wieder, Besten Dank für die tolle Idee!!

02.10.2015 15:06
Antworten
ciperine

Ich fand den Salat klasse. (mein Mann leider nicht). Schon lauwarm duftete der geräucherte Paprika ganz wunderbar. Scharf war er überhaupt nicht. Zum wiederholten Male mache ich die Erfahrung, dass Olivenöl die Schärfe der Peperoni stark negiert. Das finde ich aber nicht schlimm. Wir haben ihn lauwarm als Beilage zu Zitronen-Hühnerkeulen gegessen. das passte sehr gut. heute, durchgezogen, schmeckt er mir ehrlich gesagt nicht so gut, wie gestern frisch. Gerade das Warme finde ich viel besser. Die Gewürze kamen gestern noch lauwarm viel besser zur Geltung. LG Ciperine

06.03.2014 07:32
Antworten
Harzdame

Hallo, habe heute den Salat gemacht und fand ihn so naja. Ganz sxhönen sauer, obwohl ich noch Zucker zugegeben hatte. Ich bevorzuge wohl Möhren doch eher in süßlicher Variante. LG. Harzdame

19.08.2013 14:56
Antworten
sparkling_cherry

hallo! hatte leider keine frischen kräuter. der salat war trotzdem sehr lecker, die idee mit den hauchfeinen scheiben ist sehr gut angekommen! dankeschön

25.12.2012 16:14
Antworten
Signorina_Bocca

Hallo, danke für das schöne Rezept. Ich habe leider kein geräuchertes Paprikapulver bekommen. Hab es einfach weggelassen. Meine Gäste waren ganz angetan (ich natürlich auch) Viele Grüße Signorina Bocca

07.10.2012 13:48
Antworten
Cuddy007

Sehr sehr lecker. Habe noch ergänzt mit Bambusschösslingen und Glasnudeln - hat gepasst!

31.12.2011 06:32
Antworten
sp1904

Hallo! Ein wunderbarer Salat, frisch, feurig, leicht unkompliziert u sehr aromatisch-würzig! Wir hatten diesen zusammen mit Vollkornbrot als leichtes Abendessen u werden ihn so bald wie möglich auch für Freunde zubereiten! Sehr lecker, gerade die Schärfe verleiht dem Gericht das gewisse "Etwas". Das ist das zweite Rezept welches ich von dir ausprobiere u wir sind wieder nicht enttäuscht worden! Vielen Dank u liebe Grüße =) Sabrina

28.03.2009 21:01
Antworten