Backen
Vegetarisch
USA oder Kanada
Frühstück
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

American Buttermilkbread

ein total leckeres Buttermilchbrot.

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.02.2009 2193 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Trockenhefe
450 g Weizenmehl, evtl. mehr
250 ml Buttermilch
15 g Butter, zerlassen
3 EL Ahornsirup oder Honig
1 TL Salz
evtl. Milch
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2193
Eiweiß
58,82 g
Fett
45,88 g
Kohlenhydr.
376,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Buttermilch ganz leicht in der Mikrowelle erwärmen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, zu einem elastischen Teig kneten, evtl. mehr Mehl oder einige zusätzliche EL Milch zugeben. Etwa 30 Minuten gehen lassen.

Erneut kurz kneten, in eine gefettete Kastenform geben und weitere 40 - 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat. Während der Ruhezeit den Ofen auf 220°C vorheizen.

Eine feuerfeste Form mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen und die Temperatur auf 190°C reduzieren. Das Brot ca. 35 - 40 Minuten backen. Das Brot schmeckt auch als Toastbrot sehr lecker!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lissbettjohnboy

Backe heute das Brot zum 2. Mal innerhalb kürzester Zeit, weil es so einfach zuzubereiten ist. Aber vor allem weil es extrem lecker ist. Getoastet oder ungetoastet super

14.05.2020 18:12
Antworten
Blatt-kann-backen

Habe das Brot gerade zum ersten mal probiert! So Fluffig wie Kuchen.Ich habe nur Dinkelmehl genommen.Buttermilch hatte ich keine! Und deswegen Natur Joghurt genommen.Und 2 Päckchen Trocken Hefe.Ich bin ja froh das ich gleich doppelte Menge gemacht habe.Habe den Teig in zwei kleine Auflaufformen gegeben. Und auch gleich darin im Backofen bei 50 Grad gehen lassen.Und dann einfach höher gestellt.Das mach ich immer so. Dieses Brot gibt es ab heute nur noch als Toastbrot.😋Vielen Dank dafür 😍

27.04.2020 19:41
Antworten
Kuechen_zauber

Hab das Brot ausprobiert, weil es sich nach einer Art Milchbrötchenteig gelesen hat. Prinzipiell war es das auch, allerdings schmeckt es meinen Kindern nicht sonderlich, deswegen werde ich es wohl nicht noch einmal backen. Vom Rezept her hat alles wunderbar funktioniert, nur geschmacklich hat es mich nicht so ganz umgehauen.

12.04.2019 11:03
Antworten
BackKuchenfee

habe das rezept aus probiert super. habe aber nur 1 eßlöffel honig genommen.

25.04.2018 08:03
Antworten
holunderbluete67

Hallo, das Brot schmeckt super lecker, habe die Hälfte davon in Scheiben eingefroren. Funktioniert prima und man hat morgens frischen Toast parat! Den Teig habe ich mit Frischhefe zubereitet und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, etwas mehr Buttermilch habe ich auch benötigt. Gerne wieder und 5 Sterne von mir! LG und danke für das schöne Rezept, holunderbluete67

04.03.2018 18:03
Antworten
Schwabenperle1

Fand das Brot sehr gelungen, hat uns gut geschmeckt, danke ! LG Margit

20.08.2009 06:56
Antworten
st1801

super! habs ebenfalls im bba und mit vk-mehl gemacht :) tolles frühstücksbrot!! *****

17.07.2009 10:25
Antworten
Chi1886

lecker und einfach! Hat uns sehr geschmeckt! lg chi1886

03.06.2009 10:55
Antworten
VeggieJaNina

HAllo, ich habe dein Brot gestern im Brotbackautomaten gebacken und heute morgen haben wir es zum Frühstück verspeist. Es ist super geworden und hat uns auch sehr gut geschmeckt!!! Einige KLeine Änderungen habe ich vorgenommen: 1/3 Mehl als Weizenvollkornmehl, dann 50 ml mehr Buttermilch (wg. des VK-Mehls) und einen 3/4 Würfel Frischhefe. Das Ganze dann im Schnellbackgang für 2 h in den BBA (500/750 g Brot; Kruste: Dunkel): Ist fantastisch aufgegangen, sehr locker und fluffig, trotz des VK-Mehls. Wird es bestimmt noch öfter geben, ich kann es mir auch mit noch mehr VK vorstellen, und mit ein paar Körnern zusätzlich! LG, Janina

01.03.2009 11:47
Antworten
keksi88

Hi Janina, freut mich das euch das Brot so gut geschmeckt hat ;D LG Keksi

08.04.2009 07:53
Antworten