Deutschland
einfach
Europa
Fisch
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Fisch
raffiniert oder preiswert
Salat
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Axels Matjessalat süß - sauer

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.02.2009



Zutaten

für
4 Fischfilet(s), (Matjesfilets)
1 Chinakohl oder Eisbergsalat
1 Bund Radieschen
1 Salatgurke(n)
1 Zitrone(n), den Saft davon
2 Zwiebel(n), rot
2 Äpfel, z.B. Braeburn
200 g Joghurt
4 EL Sauce, (Sambal fruchtig)
Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Äußere Blätter vom Kohl entfernen, vierteln, entstrunken, waschen, in feine Streifen schneiden.
Die Radieschen putzen, waschen, eine Hälfte fein würfeln, eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden.
Die Gurke putzen, waschen, eine Hälfte fein würfeln, eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln schälen, fein würfeln. Die Äpfel waschen, abtrocknen, entkernen, grob raspeln.

Den Joghurt mit Sambal Sauce, Zitronensaft glatt rühren, mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken.
Apfel, Radieschenscheiben, Gurkenscheiben, die Hälfte Zwiebelwürfel mit der Sauce mischen.

Die restlichen fein gewürfelten Zutaten mischen.

Matjes abspülen, trocken tupfen, mit den gewürfelten Zutaten füllen, aufrollen.

Den Kohl auf Tellern verteilen, Sauce darüber, die gefüllten Matjesrollen auf den Kohl geben.

Dazu:
frisches Brot jeglicher Art und ein LECKER Bierchen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.