Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.02.2009
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 327 (8)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.01.2008
659 Beiträge (ø0,16/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Reis, (Langkornreis)
600 ml Wasser
Gemüsebrühwürfel
Lorbeerblatt
750 g Gulasch, feines vom Kalb
Kohlrabi
Rettich(e), schwarzer
300 g Pfifferlinge
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Butter
1 Prise(n) Zucker
1 Bund Petersilie, fein gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Histörchen: Dieses Rezept stammt wirklich von einem Koch, der auf dem Passagierschiff MS Europa nach 1928 für Amerikareisende gekocht hat. Es wurde auf Familiengröße herunter gerechnet und irgendwann nach 1937 zu Papier gebracht und mehrmals abgeschrieben. Ich habe versucht den mir vorliegenden Orginaltext nahezu vollständig beizubehalten und durch gekennzeichnete Anmerkungen zu aktualisieren. Man möge mir daher die fehlenden, exakten Angaben verzeihen. Es ist etwas "Einfühlungsvermögen" gefragt.

In der Orginalaufzeichnung wird es auch "Chop soi" genannt. Wer sich auf den Weg der "geschmacklichen" Entstehungsgeschichte dieses Gerichtes begeben möchte, der wird hier fündig.

Den Reis 2 Stunden im Wasser einweichen, Brühwürfel und Lorbeerblatt dazu geben und gar kochen. Das Lorbeerblatt nach 5 Minuten heraus nehmen.

Das Gulasch mit Salz, Pfeffer, Paprika, und 1 Prise Zucker in Butter braten, später heißes Wasser dazu geben (Anm.: Gulasch wie üblich anbraten und die Gewürze erst später vor der Wasserzugabe beifügen. Es dürften rund 150 ml heißes Wasser reichen).

Rettich und Kohlrabi jeweils fein schneiden und separat gar kochen. Die Pfifferlinge mit der (Anm.: fein geschnittenen) Zwiebel dünsten.

Kalbfleisch mit Soße, Kohlrabi, Rettich, Pilze mit Soße und Petersilie zu einem Ragout mischen, über den Reis geben und servieren.

Tipp: Um geschmacklich noch näher an den Ursprung heran zu kommen, empfiehlt sich evtl. der heutige Vollkornreis als Beigabe, ist aber nicht jedermanns Sache.