Gemüse
Vorspeise
Europa
Vegetarisch
Beilage
warm
Griechenland
Schnell
einfach
Braten
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mit Kräuterquark gefüllte Spitzpaprika

ideal zum Barbeque oder als Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.02.2009



Zutaten

für
4 m.-große Spitzpaprika
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie, glatte
1 Schälchen Kresse
1 kl. Glas Kapern
2 Zehe/n Knoblauch
1 m.-große Zucchini
2 kleine Karotte(n)
1 Becher Magerquark (500 ml)
1 Becher Crème fraîche
etwas Pfeffer
n. B. Tabasco, einige Tropfen davon
etwas Chilischote(n), getrocknete, zerstoßene
Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Spitzpaprika waschen und den Strunk abschneiden.

Den Magerquark mit dem Crème fraiche verrühren, bis eine gleichmäßige Konsistenz erreicht ist. Die Kräuter fein hacken, ebenso den Knoblauch. Die Zucchini und die Karotten in hauchfeine Streifen schneiden oder mit der Küchenmaschine häckseln. Dann die Kräuter und das Gemüse mit dem Quark verrühren, auch die Kapern zugeben (wer keine Kapern mag, kann diese auch weglassen). Danach den Quark mit Pfeffer und Tabasco - wahlweise auch mit den Chilischoten - abschmecken. Nun die Spitzpaprika mit dem Quark befüllen, es geht ganz gut mit einem Spritzbeutel mit sehr großer Tülle.
Damit der Quark die ganze Paprikaschote füllt, die Schote in ein Gefäß stellen, so kann man sie gut von oben befüllen. Zwischendurch immer wieder mit der Hand an der Paprika "klopfen", damit der Quark bis ganz nach unten rutscht.

Nun kann man die Paprikaschoten in einer gefetteten Pfanne (Grillpfanne) für ca. 15 Minuten rundum anbraten.

Dazu kann man Baguettebrot oder Knoblauchbaguette reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.