Europa
Fleisch
Geflügel
Geheimrezept
Gluten
Griechenland
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Nudeln
raffiniert oder preiswert
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Manestra

Reisnudeln mit Fleisch aus dem Ofen, griechisches Rezept meiner Schwiegermutter

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.02.2009 748 kcal



Zutaten

für
750 g Fleisch, (Huhn, Schwein, Rind oder Lamm)
250 g Nudeln, (Reisnudeln, Manestra, bekommt man z.b. in türkischen Supermärkten)
2 große Zwiebel(n)
4 EL Tomatenmark
150 ml Rotwein bei dunklem Fleisch, Weißwein bei Huhn
2 TL Thymian, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
5 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
748
Eiweiß
41,63 g
Fett
40,66 g
Kohlenhydr.
48,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben und im heißen Olivenöl von allen Seiten anbraten. Gehackte Zwiebel dazu geben und glasig braten. Jetzt das Tomatenmark zu dem Fleisch und den Zwiebeln geben, kurz mit rösten und gut verrühren. Mit Wein und Wasser ablöschen, das Fleisch sollte knapp bedeckt sein. Thymian und Rosmarin dazu geben und alles zugedeckt köcheln lassen.

Falls Sie Huhn verwenden, sollte es ca. 20 Minuten garen, anderes Fleisch braucht ca. 1 Stunde.
Ist die Garzeit vorüber, kommt das Fleisch mit dem Sud in eine große Auflaufform. Sie sollte schon fast die Größe eines Backbleches haben. Das Fleisch in die Mitte geben und außen herum die Manestranudeln verteilen.

Achtung: Bei Huhn zuerst die Brühe mit den Nudeln in den Ofen geben und erst ca. 10 Minuten vor Garende das Fleisch in den Ofen geben!

Auf der mittleren Schiene bei nicht zu hoher Temperatur (je nach Ofen 150-180°) ca. 30 Minuten garen lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schafskäse und Weißbrot dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ich muss leider sagen, überzeugt hat mich das Rezept nicht. Das Huhn war viel zu trocken, und das mit den Nudeln ist mir nicht klar. Die hätte man auch nebenbei normal gar kochen können und dann zu Rest hinzu geben.

26.01.2018 13:26
Antworten
Pachti

"Mit Wein und Wasser ablöschen, das Fleisch sollte knapp bedeckt sein. Thymian und Rosmarin dazu geben und alles zugedeckt köcheln lassen." Wie lange lässt du es denn köcheln?

11.02.2016 09:21
Antworten
tipsie69

Statt nur Tomaten mark nehme ich Dosenromaten, grob gehackt und / oder passierte Tomaten. Der Trick bei den Nudeln - damit die nicht kleben oder das ganze troken ist: Vom Suppenhuhn abkochen den Sud reichlich, ich schichte: Huhn mit Zwiebel, Reisnudeln, Tomaten, angießen das die Nudeln gut 1 cm mit dem Sud (alternativ. Fertigbrühe nicht zu stark) bedeckt sind. Deckel auf den Bräter. Dann in den Ofen und nach 3/4 der Garzeit umrühren. Sollte dann zuwenig Flüssigkeit drin sein einfach nochmal was nachgießen und abdecken. Im umgekehrten Fall, der so gut wie nie eintritt, einfach den Deckel schräg auf den Bräter legen.

21.05.2014 14:00
Antworten
Isolani

Hallo, heute habe ich das Rezept ausprobiert. Nun, das (Schweine-)Fleisch war saftig, der Rest war eher trocken -O- :o/ Bald werde ich es noch einmal probieren. Dazu kommt dann auf jedenfall Knoblauch ans rohe Fleisch und der Schafskäse mit in die Auflaufform. LG Isolani

16.07.2013 18:28
Antworten
mimoniac

Das stimmt..je nach Region scheint es anders gemacht zu werden. Aber danke für die Bewertung! :) Ich mag es ganz gerne, weil es Hausmannskost ist und es nicht auf den Speisekarten beim Griechen zu finden ist..und wenn nur selten :) LG Mimoniac

13.02.2012 18:34
Antworten
tipsie69

Ich mache das etwas anders: Suppenhuhn abkochen, ablesen. Dann mit den anderen Zutaten anbraten bzw. ablöschen und ab damit in den Ofen. Wenn es mal extra schnell gehen soll nehme ich einfach Hühnerbrust oder Putenbrust das ich in Würfel schneide, anbrate und wie oben beschrieben fortfahre. Rezept ist vom Patenonkel meines Mannes (Grieche). Laut seiner Aussage wird Manestra Regional manchmal von Ort zu Ort anders gemacht. Sein REzept sei von seiner Mutter und diente in seiner Familie als Resteverwertung.

10.01.2012 09:25
Antworten
mimoniac

Hallo, ich habe Dir ja schon geschrieben :) ICh freue mich sehr das Du es getestet hast..klingt nach einem einfachen Rezept, aber oft geht auch da mal etwas schief..die Nudeln werden gerne mal klebrig wenn man an Öl spart. :) Beim ersten Mal hätte ich keine Gäste damit bewirten dürfen :)) Freue mich auf das Foto! Vielen lieben Dank nochmal! Simone

07.02.2011 08:27
Antworten
Illepille

Mit der Art des Gerichtes war ich sehr zufrieden, obwohl ich erst einmal den Schweinebraten nach meiner Art zubereitet habe. Ich hatte Besuch und traute mich nicht, den fertigen Braten noch einmal für 30 Minuten in den Ofen zu tun. Ich habe einfach erst einmal mit der Soße und den Nudeln experimentiert. Garantiert gibt es das Rezept in deiner Form noch einmal komplett. Danke für das Rezept. LG Ille

04.02.2011 17:59
Antworten