Asien
Beilage
einfach
fettarm
gekocht
Hülsenfrüchte
Indien
raffiniert oder preiswert
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dal von roten Linsen

typische indische Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.02.2009



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 EL Ingwer, gehackt
etwas Öl
3 Tasse/n Linsen, rote
etwas Joghurt
etwas Koriandergrün
etwas Zwiebel(n), (Zwiebelringe)
½ TL Salz
1 TL, gehäuft Kurkuma
1 ½ TL Currypulver
½ TL Gewürzmischung, (Garam Masala)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
In einem Topf etwas Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Dann alle Gewürze außer Salz dazu geben und rösten, gut rühren damit nichts ansetzt. Nun kommen die Linsen dazu. Ich nehme Kaffeetassen, keine Pötte. Alles verrühren, mit ca. 250 ml Wasser aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich, aber nicht matschig sind, bei Bedarf. noch etwas Wasser dazu geben. Erst zum Schluss mit Salz abschmecken.

Auf den Tellern richte ich dann mit einem Schlag Joghurt, frisch gehacktem Koriander und ein paar Zwiebelringen an.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenfee_zaubert_leckeres

Bei mir waren die Linsen nach 15 Minuten kochen schon sehr matschig. Aber es hat trotzdem nicht schlecht geschmeckt. Bei mir gab es Reis dazu. Könnte mir vorstellen, dass es einfach nur mit Brot besser schmeckt.

04.05.2019 12:56
Antworten
Superomi65

Danke für das leckere Rezept. Die Linsen gab es mit Kürbisspalten, Reis und Petersilienjoghurt gerade zum Essen. Bin begeistert.

09.11.2017 16:55
Antworten
Meev

Das Dal ist einfach, schnell und megalecker - unbedingt probieren! Weil ich kein Muskat mag, habe ich zum Schluss Zimt, Nelken und Kardamom statt Garam Masala zugegeben. Außerdem habe ich einen grob geraspelten Apfel (Boskop) 5 Minuten mitdünsten lassen. Nächstes Mal - bestimmt ganz schnell - versuche ich es mal mit fein geraspelter Möhre.

23.02.2014 00:42
Antworten
Gourmetlinchen1709

prima Rezept, einfach nachzukochen. Habe statt Joghurt Kokosmilch genommen.

24.11.2013 13:46
Antworten
mareikaeferchen

halllo, gib lieber beim kochvorgang noch etwas wasser mehr hinzu ;-) lg mareikaeferchen

20.08.2012 18:32
Antworten
blumeeis

Hallo, Habe dein Dal ein bisschen umgewandelt und ne Suppe draus gemacht. Ein 3/4 l Brühe und eine Dose Kokosmilch, alles pürrieren und schon ists ne tolle gehaltvolle Suppe. Zum Schluss etwas Joghurt und Korinader drauf, wie auch sonst beim Dal- Köstlich- liebe Grüße

30.03.2010 13:21
Antworten
VeggiGourmet

Sehr lecker und so schön einfach. Gab es gerade bei uns zu Mittag und meine Kinder waren ganz begeistert. Da ich mich vegan ernähre, habe ich den Klecks Joghurt weggelassen. Eine Prise braunen Zucker gab ich noch dazu und das war es auch schon. Tolles Rezept Liebe Grüße Sonja

31.07.2009 12:48
Antworten
dragonpi

Sonja, es gibt auch pflanzliches Joghurt :-)

17.01.2015 18:28
Antworten
Maharani22

Ein feines Rezept! Anstelle des fertigen Currypulvers nehme ich auch gerne 1 TL gemahlenen Koreander und 1/2 TL gem. Kreuzkümmel. Ein Tipp noch: Das Garam Masala würde ich unbedingt erst am Schluss zugeben und alles noch 5-10 Minuten ziehen lassen, denn wenn Garam Masala zu stark erhitzt wird, schmeckt das Essen bitter! Liebe Grüße, Maharani

04.03.2009 10:39
Antworten
mareikaeferchen

vielen dank für den tipp mit dem garam masala zum schluss- werd ich mal ausprobieren- currypulver behalte ich bei, weil ich es eh selbst anmische ;) lg mareikaeferchen

04.03.2009 12:57
Antworten