Arepas


Rezept speichern  Speichern

Maisbrot - Fladen aus Kolumbien

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 20.02.2009 890 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Maismehl, vorgekocht, hellgelb, z.B. von Pan
1 Tasse Wasser, lauwarm
½ TL Salz
1 Pck. Feta-Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
890
Eiweiß
38,84 g
Fett
50,72 g
Kohlenhydr.
67,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
1 Tasse Maismehl (ich nehme immer einen Kaffeebecher) in eine Schüssel geben. 1 Tasse lauwarmes Wasser hinzufügen, vermischen. Fetakäse zerbröseln und mit dem Salz dazugeben. Gut verrühren bis eine homogene Masse entsteht.
Das Mehl saugt das Wasser komplett auf. Die Masse soll geschmeidig sein und kaum an den Händen kleben bleiben. Lässt man die Masse zu lange stehen, trocknet sie aus. Daher immer sofort verarbeiten.

Den Teig mit den Händen zu Talern formen, Durchmesser ca. 10 cm, Dicke ca. 1 cm. Man kann sie aber nach Belieben auch größer oder kleiner machen. Je kleiner sie sind, desto besser lassen sie sich formen und reißen nicht. Die Ränder leicht andrücken, damit dort keine weiteren Risse entstehen.

Den Boden einer Pfanne mit Öl bedecken, wenn das Öl heiß ist, die Arepas hineinlegen bis sie goldgelb sind, wenden und dann von der anderen Seite goldgelb braten.

Das Maismehl (harina de maiz precocida) erhält man fast in jedem Asialaden. Das Maismehl muss vorgekocht sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lola1382

Hallo, die Arepas sind echt sehr lecker geworden. Ich kann empfehlen, die fritierten, noch heissen Arepas aufzuschneiden und dann mit einer Scheibe Käse, einem Spiegelei und fritiertem Bacon zu belegen. (Ist sehr wuchtig, aber super lecker) Guten appetit.

19.12.2011 18:58
Antworten
skimefa

Hallo Leute, hab dieses Rezept mit Feta noch nicht probiert, aber meine Tante aus Venezuela macht sie immer mit Parmesankäse! Probiert das doch auch mal, schmeckt super! Viele Grüße

20.07.2010 09:25
Antworten
_Anju_

ich glaube ich habe nur unvorgekochtes maismehl. kann ich das jetzt irgendwie vorkochen? habe mal ein etwas anderes Arepa-Rezept ausprobiert das ist total schief gegangen die wurden hart und waren innen noch roh.Vielleicht lags am Mehl dann. Lg Anju

26.04.2010 13:24
Antworten
halutibei

Ist zwar schon ein bisschen her... Harina maíz precocida: donde se cuece el maíz antes de molerlo. (laut Wikipedia) Also mit der Idee, das Mehl zu kochen, funktioniert es nicht. Der Mais muss vor dem Mahlen gekocht werden. Gruß halutibei

05.05.2013 19:32
Antworten
Chocolatina7

Man kann die Arepas auch statt mit Feta mit Gouda oder Edamer machen (was einem besser schmeckt). Und zwar formt man ungefähr 5 cm große Taler, Dicke etwa 2 cm und schneidet die in der Mitte mit einem feuchten Messer auseinander. Dann einfach etwas Gouda reingeben (Ich nehm für 4 Arepas eine Scheibe Gouda) und die Hälften wieder zusammenklappen, und die Arepa dann zu einem etwa 6 cm großen Fladen formen. Darauf achten dass die Ränder gut zu sind, sonst quillt der Käse raus. In Butter goldgelb gebraten einfach unglaublich lecker :D

06.01.2010 17:56
Antworten
nora0049

Hallo! Ich bin Kanarin und hier ist es wegen dem Kulturmix auch sehr ueblich Arepas zu essen. Allerdings nicht nur mit Kase (Fetakaese bekommts man meist sehr selten hier). Es gibt da ganz viele Moeglichkeiten, Schinken, Huhn, Fleisch, Avokado und das typischste ist carne oder pollo mechado. Hier lasse ich mal mein Foto (habe ich allerdings mit einem Arepaseisen gemacht...ja so etwas gibt es! :-)

19.06.2009 20:17
Antworten
mmesamur

Arepas sind einfach lecker!!

12.05.2009 13:24
Antworten
Columbiangirl

Die arepas Schmecken echt toll,Meine Mutter ist Kolumbianerin und die Arepas haben wir immer in Kolumbien gegessen.Mein Mutter macht sie immer.

24.04.2009 12:14
Antworten
la_loca_m

ich liebe arepas! habe eine freundin aus kolumbien, die mir ab und zu arepas macht. lg

28.02.2009 11:29
Antworten
breeanna

Hallo, arepas werden nicht nur in Kolumbien gegessen, sondern auch in Venezuela. Grüße

14.10.2011 16:17
Antworten