Schwäbischer Kartoffelsalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

oder auch: nasser Kartoffelsalat

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (474 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.06.2003



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), festkochend
2 m.-große Zwiebel(n), gehackt
1 EL Senf
125 ml Brühe, heiß, ca. Salat sollte nicht schwimmen!
1 Msp. Muskat
Salz
Pfeffer
Weißweinessig
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln in der Schale kochen, anschließend pellen.

Noch warm in hauchdünne Scheiben schneiden, mit den Zwiebeln mischen. Anschließend die heiße Brühe hinzugeben mischen, Öl, Senf und Essig hinzugeben, mischen und mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken, noch warm essen.

Man kann auch Gurken untermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nansu

Das ist der Kartoffelsalat von dem meine Mama meint, man mache den nach Gefühl und könne es nicht aufschreiben. Einzige Änderung: bei uns kommt Petersilie rein.

23.04.2022 10:56
Antworten
Ich2312

So mache ich ihn auch..mache meist noch gurke rein und/ oder ei

10.04.2022 17:30
Antworten
Jeannie1967

Tja, ich weiß nicht. Obwohl ich schon vorsichtig mit dem Essig war, ist mir das noch zu intensiv. Auch ist es für meinen Geschmack viel zu viel Zwiebel. Dafür fehlt mir irgendwie anderweitiger Pfiff. Nein, den wird's nicht noch einmal geben, ist wohl nix für norddeutsche Gaumen...

22.02.2022 22:37
Antworten
Juulee

Ein ganz einfaches, aber super leckeres Kartoffelsalat-Rezept. Schwäbisch eben - und seeehr lecker! Gerne 5 Sterne! Juulee

18.01.2022 14:45
Antworten
Carrie

Ich habe mein Rezept in der Zwischenzeit etwas verfeinert: Die Zwiebeln lasse ich etwas in der warmen Brühe ziehen, nicht kochen. Ich gebe in das Dressing etwas Curry. Viel Spaß beim Nachkochen!

25.12.2021 07:25
Antworten
TanteBraesig

Einfach zuzubereiten, gute Alternative zum üblichen Majonaisen-Kartoffelsalat. Für mich persönlich würde ich aber nächstes mal den Senf weglassen und eine Prise Zucker dran geben.

17.04.2004 14:33
Antworten
Sw33tSin

Bei uns in Schwaben ist das der "übliche" Kartoffelsalat, oder " Ebira Salat" :)

05.01.2013 19:31
Antworten
mb1984

Bei uns in Franken auch. Einen anderen Kartoffelsalat kenn ich von Zuhause gar nicht und er heißt auch genauso wie bei euch.

01.04.2013 11:22
Antworten
Angelica-shef-povar

Senf bindet Essig und Öl langfristig

31.07.2013 23:00
Antworten
dietersan

hab den Senf beibehalten und trotzdem ne Prise Zucker super

17.02.2014 17:18
Antworten