Bewertung
(21) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.02.2009
gespeichert: 593 (1)*
gedruckt: 7.621 (41)*
verschickt: 45 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.07.2005
4.402 Beiträge (ø0,97/Tag)

Zutaten

1,2 kg Kartoffel(n), fest kochend
1 kleine Zwiebel(n)
250 ml Gemüsebrühe, Gemüsefond
1 TL Essig - Essenz, weiß
 evtl. Öl, Sonnenblumen-
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

ok ....... es gibt ja wirklich sehr viele Rezepte für Kartoffelsalat, aber unser liebstes Heim- Haus- und Lieblingsrezept für eben diesen konnte ich bisher nicht im CK finden - wie gesagt: BISHER
So - und deshalb geht´s jetzt los:

Bitte unbedingt FESTKOCHENDE Kartoffeln verwenden!
Die Kartoffeln vorzugsweise über Dampf im entsprechenden Dampf-Kochtopf gar dämpfen. Geht schneller und die Kartoffeln behalten den ganzen Geschmack!

Inzwischen einen Viertelliter Gemüsebrühe (selbstgemacht oder auch gekörnt - je nach Zeit und Laune) in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Nun die Zwiebel schälen, ganz klein würfeln und diese in die kochende Brühe geben. Kurz mitkochen und dann teelöffelweiße Essig-Essenz zugeben. ACHTUNG - mit Weinessig oder so schmeckt´s total anders!

Die fertig gegarten Kartoffeln schälen und in kleine Scheibchen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und den vorbereiteten, inzwischen abgekühlten (!) Sud aus Gemüsebrühe, Essig und Zwiebeln zugeben.
Nun das Ganze gut, aber vorsichtig, untermischen.
ACHTUNG: Meiner Erfahrung nach ist die richtige Menge an Pfeffer schnell überschritten, deshalb lieber einmal öfters abschmecken und nochmal nachwürzen!

Das Sonnenblumenöl ist nicht wirklich notwendig - wer möchte, kann ja mal den Unterschied ausprobieren. Ganz nach Geschmack kann man zusätzlich noch das Öl zugeben oder eben auch weglassen... ob figurbewusst oder nicht.... der Kartoffelsalat schmeckt auch ohne Öl einfach HAMMER!!

Tipp:
Sollte wirklich mal was übrig bleiben... ganz kurz in der Mikrowelle erwärmt schmeckt er auch am nächsten Tag noch fast wie frisch gemacht!