Gemüse
Hauptspeise
Auflauf
Saucen
Schnell
einfach
Geflügel
Kartoffeln
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Putensteaks aus dem Ofen mit Spinat - Gorgonzola - Sauce und Pinienkernen

schnell, würzig und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 224 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.02.2009



Zutaten

für
1 kg Putenbrust am Stück
5 Scheibe/n Bacon
Butterschmalz zum Anbraten
Salz und Pfeffer
wenig Chili
Estragon
600 g Blattspinat (TK), gehackt
150 g Gorgonzola
200 ml Sahne
100 ml Hühnerbrühe
1 Zehe/n Knoblauch
Muskat
30 g Pinienkerne
Parmesan, frisch geriebener
1 Paket Gnocchi (Kühlregal)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Putenbrust in 5 dicke Stücke schneiden. Diese ruhig schon würzen und kurz, aber kräftig in der Pfanne im heißen Butterschmalz anbraten. Herausnehmen, mit jeweils einem Speckstreifen umwickeln und warmhalten.

Die Gnocchi nach Packungsbeschreibung garen und abgießen. Eine Auflaufform mit Butterschmalz auspinseln und die Gnocchi hineinlegen.

In der Fleischpfanne langsam den Spinat (ich hatte die Würfelchen, die sich sehr gut portionieren lassen) mit Gorgonzola, Sahne, die ganze und leicht angedrückte Knoblauchzehe (kann dann später gut entfernt werden) und Hühnerbrühe erhitzen. So lange rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Fleisch auf den Gnocchi verteilen und die Zwischenräume mit der Spinat-Gorgonzola-Sauce auffüllen. Das Fleisch sollte weitestgehend frei von Sauce bleiben, damit der Speck eine Chance bekommt, kross zu werden. Die Pinienkerne über das Ganze streuen und leicht mit Parmesan bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 40 Min. garen.

Noch besser schmeckt es natürlich mit selbstgemachten Gnocchi, dann fällt es aber nicht mehr in die Rubrik "schnelle Küche".

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tokawo

Haben Huhn statt Pute verwendet und etwas mehr Bacon, ansonsten genau nach Rezept gekocht. Sehr lecker. Soße kann man gut mit etwas Speisestärke andicken...

27.05.2020 06:05
Antworten
lucy132

Mega lecker! Danke für dieses tolle Rezept!

12.05.2020 21:24
Antworten
Mönchen1959

ich habe das Rezept heute nachgekocht...den Spinat vorher aufgetaut damit weniger Flüssigkeit da ist..aber es war noch zuviel Flüssigkeit in der Form...Beim nächsten mal werde ich zusätzlich die Brühe weglassen .Auch habe ich das Fleisch in mehrere Stücke geschnitten(8) wären meiner Meinung zu groß gewesen sonst.

20.10.2019 16:19
Antworten
EBM0805

Ein sehr leckeres Rezept. Ich habe es nun bereits das 2. mal gekocht und finde es super. Pinienkerne hatte ich leider keine,daher mußte ich auf Sonnenblumen Kerne zurückgreifen,war aber top. Durch den TK Spinat bildet sich etwas viel Flüssigkeit,ich binde das ganze in der Pfanne durch etwas darüber gestäubtes Mehl. Den Spinat vorher auftauen und abtropfen wäre auch eine Option.

25.06.2019 19:44
Antworten
sayu55

Wow. Was soll ich schreiben. Volle Punktzahl. Sehr lecker und echt schnell gemacht. Wird es auf jedenfall wieder geben. Danke

04.05.2019 20:11
Antworten
Denny61

Welch ein Genuss, kein Aufwand, kaum Nachwehen mit Geschirr: und keine Reste ... wir (=2) konnten nicht aufhören. Ein paar Varianten gab es allerdings: ich hatte noch Kartoffeln und da GG eh' keine Gnocchi mag, habe ich diese kurzerhand zu dünnen "Pommes" geformt und roh auf den Spinat geschichtet. Für den Spinat habe ich Kräuter Frischkäse verwendet und Pinienkerne hatte ich leider keine mehr. Garzeit 40 Minuten auf 175 Grad. Das Rezept ist gelingsicher... auch die Pute war nicht trocken, habe sie scharf angebraten und großzügig im Bacon eingepackt. Bild folgt ... Danke für das tolles Rezept.

04.05.2013 20:24
Antworten
Svanto

Ich habe es gestern mit Hähnchenbrustfilet gemacht und statt Bacon normalen rohen Schinken genommen. Es war oberlecker und das Rezept ist in mein Kochbuch gewandert. Danke!

22.03.2013 17:16
Antworten
hovens

ein wirklich perfektes gericht, das satt, aber nicht viel arbeit macht. kann prima vorbereitet werden. ich hatte hähnchenbrustfilets geteilt, mag ich auch lieber als pute. in die spinat-gorgonzola-sauce habe ich noch einen hauch cayenne-pfeffer drangemacht. mein tipp: die pinienkerne werde ich beim nächsten mal anrösten. die oben drauf lagen, wurden natürlich knusprig, die, die in sauce einsackten, eben nicht. und gerade bei pinienkernen mag ich es knackig. wird auf alle fälle wiedergekocht. super!!!!!

03.10.2011 09:39
Antworten
Koelkast

Danke für Foto und Sternchen... ich denke, du solltest beim nächsten Mal die Temperatur ein bisschen runterschalten....wahrscheinlich wird dein Ofen heißer... bei 160° oder sogar noch etwas niedriger... und dann halt probieren, ob man evtl. noch ein bisschen länger drin lassen muss... Meine Schnitzel waren lang nicht so dunkel (wenn's auch sehr lecker aussieht :-) und blieben saftig... einfach mal ein bisschen rumprobieren. Vielleicht liegt es auch an der benutzten Ofenschiene??? Ich nehm immer die zweitunterste... da kommt nicht so viel Oberhitze an die Schnitzel.... Die selbst entwickelten Sachen sind halt immer an MEINEM Herd bzw. im Ofen entstanden und da gibt es schon ein paar Temperaturunterschiede. Aber schön, dass es die trotzdem so gut geschmeckt hat!!! LG Koelkast

07.01.2010 13:43
Antworten
aalleexx

:-) Very very lecker. Das nächste Mal werde ich aber keine Pute nehmen, sondern lieber Hähnchen. Die Pute wurde mir (wie immer) zu trocken. Auch die Pinienkerne finde ich etwas überflüssig. Sah nett aus, aber ich könnte darauf verzichten. Ansonsten ein wirklich grossartiges leckeres Essen, das ziemlich satt macht. Danke für das Rezept - habe Bilder hoch gelade und hoffe, die kommen auch an. 5 Sterne von mir (ich weiss aber, dass die erste Bewertung leider nicht 5 Sterne ergeben wird.) Grüsse - alex

20.09.2009 19:29
Antworten