Camping
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Rind
Schmoren
Schnell
Schwein
Studentenküche
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Tomaten - Champignon - Mais - Paprika - Topf mit Mett

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.02.2009



Zutaten

für
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
1 Dose Champignons
1 Dose Mais
1 Paprikaschote(n), grün
250 g Hackfleisch, gemischt
etwas Fett zum Anbraten (Öl, Butter oder Margarine)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
evtl. Oregano
1 Zwiebel(n)
evtl. Tomatenmark
evtl. Kidneybohnen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min.
Die Zwiebel abziehen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Geschälte Tomaten etwas zerkleinern. Champignons und Mais abtropfen lassen.

Das Hackfleisch in heißem Fett anbraten. Die Zwiebelwürfel zugeben und mit anschwitzen. Paprikawürfel, Champignons, Mais und geschälte Tomaten mit Saft zufügen und ca. 10 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Evtl. mit etwas Tomatenmark andicken. Dazu gibt es bei uns entweder Nudeln, Kartoffeln oder Kartoffelbrei.

Tipp: Man kann natürlich für dieses Rezept auch frische Champignons verwenden. Wenn dazu Nudeln serviert werden, kann man die Soße auch noch mit etwas Oregano würzen. Auch könnte man noch rote Bohnen (Kidneybohnen) dazu verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McMoe

Hallo, ganz lieben Dank für eure Kommentare und für`s Ausprobieren. Allerdings ist es keine Suppe sondern eine Sauce, welche wir zu Kartoffelpüree essen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Nudeln oder Reis passen auch dazu. Dieses Rezept entstand, als ich mal nicht wusste was ich kochen sollte... Somit ist dieses Rezept durchaus variierbar. GLG McMoe

17.09.2017 14:46
Antworten
dbartel

Hallo, das Rezept ist wiklich schnell zubereitet. Ich habe rote Paprika genommen, die ich noch vorrätig hatte, sowie frische braune Champignons. Zusätzlich mit Cayennepfepper geschärft und mit etwas Kochsahne wieder abgemildert. Dazu gab es körnigen Reis. Hat bervorragend geschmeckt. LG, Dieter

17.12.2016 21:36
Antworten
Rezptesammlerin

Hallo, ich habe heute das Rezept ausprobiert.Es zwar ein wenig dicker gemacht, mit Tomatenmark. Das gab als Soße zu Nudeln. Sehr, sehr lecker. Hat uns allen sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept.

30.03.2016 17:23
Antworten
rieljo

Hallo, fast die gleiche Suppe habe ich heute für die Umzugshelfer unseres Sohnes gekocht. Ich hab nur statt der frischen Paprika Tomatenpaprikastreifen aus dem Glas genommen. Außerdem habe ich - wie sanderdaniel - Kartoffelwürfel zugefügt. Die hatte ich allerdings separat 10 Min. vorgekocht. Abgeschmeckt habe ich das Ganze mit Gemüsebrühe. Als Beilage gab es Baguettebrot. Die Helfer meinten, dafür habe sich die Arbeit gelohnt ;). LG Rita

28.08.2010 21:10
Antworten
sanderdaniel

Habe das Gericht gerade nach gekocht, allerdings ohne Paprika undmit Kidney Bohnen. Geschmacklich bisher ganz gut, Natürlicher geschmack. Vorgegangen bin ich auch etwas anderst als beschrieben. Habe das Hackfleisch angebraten, die Zwiebeln dazu und etwas später noch die Champions. Das hab ich dann einige Zeit köcheln lassen und mit Brühe wie auch Paprika und Pfeffer gewürzt. In einen anderen großen Topf habe ich die Kidney Bohnen etwas angebraten und dann den Mais dazu gegeben und auch dies dann etwas köchelnlassen und mit Maggi , Brühe und Paprika leicht gewürzt. Danach wurde das Hackfleisch- Champion- Zwiebel Gemisch dazu gegeben und mit Tomaten aus der Dose aufgefüllt. Dies wurde dann einige Zeit köchel gelassen und zum Schluss habe ich in Würfeln geschnittene Kartoffeln direkt hinzu gefügt und das ganze bis die Kartoffeln gar waren köcheln lassen. Ist rechht lecker geworden.

18.02.2010 10:33
Antworten