Birnen - Mandel - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

(Blechkuchen) schnell zubereitet und unkompliziert

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.02.2009



Zutaten

für
4 Ei(er)
2 Tasse/n Öl, neutrales
3 Tasse/n Zucker
1 Tasse Mineralwasser
3 Tasse/n Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Tasse Mandel(n), gemahlen
2 große Birne(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Teigzutaten vermengen (man kann auch gut braunen Zucker verwenden) und auf einem Backblech verteilen. Die Birnen schälen, Gehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Birnenstücke auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 170°C 30-40 Min backen (Stäbchenprobe, eine Tasse sind ca. 250 ml).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wilma217

Ich habe den Kuchen gestern gebacken, habe auch Zucker auf 2 Tassen reduziert (ist ja immer Geschmackssache) und mehr Obst genommen. Ich hatte keine Mandeln mehr und habe durch Haselnüsse ersetzt. Meine Mutter war total begeistert und wollte das Rezept - und das will was heißen! Ein super einfaches, schnelles UND leckeres Rezept! Danke dafür! 😃

21.11.2021 07:52
Antworten
Rezeptvielfalt

Sehr leckerer Kuchen. Ich habe, aufgrund der Kommentare, weniger Zucker und Öl genommen. 2 Birnen sind mir viel zu wenig. Ich habe ca. 10 mittelgroße genommen.

22.09.2021 04:47
Antworten
Radiolgaga

Bei uns sind Birnen übrig geblieben, so habe ich nach dem passenden Rezept gesucht und dieses gefunden. Was soll ich sagen: super einfache und schnelle Vorbereitung, wunderbar geschmeckt! Wird bei uns sicherlich öfters geben.

02.04.2021 15:50
Antworten
LissyBack

Hallo, ich bin "Wiederholungstäter". Heute musste ein Birne weg, also war dieses Rezept mal wieder fällig. Die zweite Hälfte des Bleches habe ich mit Apfelwürfeln belegt und die gehobelten Manden mit Zimtzucker bestreut (auf der Birnenhälfte nur mit weißem Zucker). Da ich ein etwas kleineres Obstkuchenblech verwendet habe, wurde der Kuchen auf der 2.Schiene von unten bei 190°C Ober-/Unterhitze 40 Min. gebacken und bei 170°C Umluft dann nochmal ca. 20 Min. Wie erwartet, ein herrlich fluffiger Kuchen. LG, LissyBack

16.06.2019 15:22
Antworten
suppenhuhn41

Hallo! Meinen Gästen und mir hat der Kuchen ausgezeichnet geschmeckt! Er war fluffig, saftig und sehr lecker. Nach den ganzen negativen Kommentaren bezüglich Becherkuchen war ich zunächst sehr skeptisch und habe vorsichtshalber alle Zutaten sowohl mit Becher als auch mit der Waage abgemessen. Aber das Verhältnis stimmte und das Ergebnis spricht für sich. Die Zuckermenge habe ich allerdings halbiert. Ich habe sehr viel Lob geerntet und möchte dies auf diesem Wege weitergeben. Danke für das Einstellen des Rezepts!!

18.05.2018 18:16
Antworten
vanzi7mon

Hallo, der Kuchen ist superschnell gemacht. Habe nur 2 Tassen Rohrohrzucker genommen, statt Mineralwasser Leitungswasser und viele Birnen. Dann noch etwas Rohrohrzucker obenauf gestreut. Hat bei 180 Grad 30 Min gebacken. Ist bestimmt auch lecker mit anderem Obst. Ich werde es mal mit Kirschen versuchen. LG vanzi7mon

01.02.2010 21:32
Antworten
veilchenMJM

Hallo LostHope1988, ich habe eine Frage. kann ich auch WilliamChristBirne aus der Dose nehemen? veilchenmj

06.07.2009 08:35
Antworten
LostHope1988

ich würde lieber frische nehmen die sind nicht ganz so weich wie die aus der dose :)

02.08.2009 20:35
Antworten
LostHope1988

Hallo,vielen lieben dank für das tolle rezept ich habe es sowie in den angaben gemacht aber habe noch auf dem kuchen mandelblättchen getan und der kuchen schmeckt einmalig schmeckt nach bienenstich mit birnen einfach super

16.06.2009 12:30
Antworten
mallorca95

So - ich muss diesen Kuchen jetzt mal loben :-). Ich habe ihn eben gerade zum zweiten Mal gebacken: Total schnell gemacht, ganz einfach und durch das Tassen-Mess-System hat man auch kaum Geschirr, was gespült werden muss. Wirklich ein praktischer, schneller Kuchen, der obendrein noch sehr gut schmeckt - locker, leicht. Großes Lob - der wird in mein Rezeptheft aufgenommen!

19.03.2009 20:53
Antworten