Thunfischfilet in Zimt-Sesam-Kruste auf Chili-Mango-Salat


Rezept speichern  Speichern

toller Einstieg für ein orientalisch angehauchtes Menü auf hohem Niveau

Durchschnittliche Bewertung: 4.81
 (164 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.02.2009 548 kcal



Zutaten

für
400 g Thunfisch, (Sushiqualität)
1 EL Zimt
2 EL Sesam, heller
2 EL Sesam, schwarzer
Fleur de Sel
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Für den Salat:

1 Mango(s)
1 Schalotte(n)
1 Handvoll Minze
1 Handvoll Koriandergrün
1 kleine Paprikaschote(n), rot
2 Chilischote(n), rot
Olivenöl
Balsamico, weißer
Salz
1 Orange(n), unbehandelt

Nährwerte pro Portion

kcal
548
Eiweiß
20,95 g
Fett
45,09 g
Kohlenhydr.
14,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte fein hacken. Minze und Koriander ebenfalls fein hacken. Die Paprika fein würfeln. Die Chili entkernen und ebenfalls fein würfeln.

Salz, weißer Balsamico und Olivenöl zu einer Marinade verrühren.

Alle Zutaten zu einem Salat vermischen und ca. 30 Minuten einziehen lassen.

Die Schale der Orange in Zesten reißen.

Salz und Pfeffer mit dem Zimt mischen und auf einen Teller geben. Beide Sesamsorten mischen und auf einen Teller geben. Den Thunfisch portionieren, so dass er nach dem Braten in Scheiben geschnitten werden kann.

Den Thunfisch in der Gewürzmischung wälzen, damit er davon überzogen ist. Anschließend etwas mit Wasser befeuchten und im Sesam wälzen. Der Sesam muss am Fisch haften.

Den Thunfisch von allen Seiten anbraten. Er sollte innen rot bleiben! Ich mache dies immer in einer guten beschichteten Pfanne, ohne Fett. Es kann aber auch mit Olivenöl gemacht werden.

Den gebratenen Thunfisch in dünne Scheiben schneiden.

Anrichten:
Mango-Salat auf einen Teller geben, die Thunfisch-Scheiben dazulegen. Mit Korianderstängel und den Orangenzesten garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nadine_bosse07

Leckeeeerrrrr

20.06.2021 19:30
Antworten
robert_ringmayer

WOW - Der Salat hat mich geflasht! Fruchtig, frisch, würzig, herzhaft. Hat einen asiatischen Charakter, durch die Minze und das Chili erinnert es leicht an eine sau-leckere Sommerrolle. War erst skeptisch was den Zimt beim Thunfisch angeht, aber es ist wirklich stimmig. Würde vielleicht es etwas mehr Salz verwenden als angegeben, aber das ist natürlich Geschmacksache. Hatte etwas zu viel Thufnisch gekauft und diesen am nächsten Tag nochmal genauso angebraten und dann ein paar Burger draus gemacht, auch sehr lecker!

24.01.2021 03:42
Antworten
michischillinger

Kuddelmuddel der Geschmacksrichtungen, mir ist das zuviel!

15.01.2021 13:10
Antworten
tpichlmeier

Die Mengenangaben für den Salat sind für unseren Geschmack irreführend. Gekocht haben wir für 4 Personen. Der Salat ist für unseren Geschmack zu scharf. Wir empfehlen 1 Chili, eine halbe Hand voll Minze und eine halbe Hand voll Korinadergrün. Charlotte und Paprika sind geschmacklich okay. Im Zweifelsfall mehr Mango zu geben, wir empfehlen 1,5 Stück - reif aber nicht zu reif.

23.12.2020 18:56
Antworten
honigtoast84

Wir haben uns die Finger geleckt...war das lecker! Als einzige Variation habe ich weniger Koriander verwendet (weil muss man schon mögen) und den Thunfisch statt zu salzen mit Sojasoße bestrichen und danach in Sesam gewälzt. Sojasoße gab dem ganzen zusammen mit einem Tupfer Wasabi nochmal so ein bisschen Sushi-Touch

20.11.2020 07:25
Antworten
royal-family

Hallo, mache gerade dieses toll klingende Rezept. Frage mich aber gerade, wieviel Öl und Balsamico ich für die Marinade verwenden muss (da leider keine Mengenangaben dabei stehen...).

13.10.2011 10:57
Antworten
cooklet

Danke für dieses tolle Rezept. Hatte eigentlich nur ein Rezept für Thunfischfilet gesucht. Es wurde gigantisch. Habe auch schon ein paar Tipps der Vorschreiber eingebaut, wie z.B. Fisch vorher in Sojasoße einlegen. Dadurch muss man ihn auch nicht mehr mit Wasser befeuchten. Ich hatte ein sehr dickes Stück Thunfisch, dass ich in 2 Teile geteilt und in relativ viel Fett gebraten habe. Dadurch wurden auch die Seiten schön goldbraun und innen war es immer noch rot, wie es sein muss. Es hat aber fast kein Fett aufgenommen, war also alles noch im grünen Bereich :-). Bei mir gab es ein selbstkreiertes Linsen-Kürbis-Gemüse dazu. Fragt mich nicht nach den Ahhs und Ohhs beim Essen. Wir waren uns einig: so leckeren Thunfisch gab es vorher noch nie!! Das nächste Mal werde ich dann auch die Mango-Beilage dazu servieren, klingt auch verdammt lecker. Vielen Dank nochmal.

14.09.2010 12:34
Antworten
Bibi01

Extrem lecker. Dachte, der Fisch ist mit soviel Zimt völlig überwürzt, ist er absolut nicht. Salat leicht abgewandelt und Tomate statt nicht vorhandener Paprika genommen. Auch toll. Tipp mit Ingwer setze ich nächstes mal um, denn das wird es wieder geben. Danke für das tolle Rezept. LG, Bibi

09.08.2010 18:52
Antworten
Bibi_Kleckermaul

Super Rezeptvorschlag! Lässt sich total easy zubereiten - das Ergebnis aber hat Sternequalität, und zwar sowohl optisch als auch geschmacklich. Und dabei bin ich kein Fan von Süßem oder Fruchtigem in herzhaften Mahlzeiten. Hier aber passt es super, auch der Zimt ist eine schöne Abwechslung. Perfekt auch als Vorspeise, wenn man mehrere Personen einlädt: Der Salat lässt sich prima vorbereiten, der Thunfisch muss ja nur ganz kurz angebraten werden. Der Tipp "ohne Öl in der Pfanne anbraten" war übrigens super! Bisher immer nur mit Öl gemacht und deshalb in der Pfanne auch oft die Sesamkruste verloren. So war`s perfekt. Danke! :) Bibi_Kleckermaul

17.01.2010 18:34
Antworten
ramSin

schönes rezept, hatte so etwas ähnliches im Kopf und habe mich dann dran angelehnt. allerdings den Thuna 1-2 stunden in Sojasauße mariniert, und hatte leider nur weiße sesamkörnern. Doch der Zimt is wirklich wunderbar, werde nächstes Mal etwas mutiger sein. beim mangosalat hatte ich noch etwas Ingwer dabei. Alles in allem, ein mittlerweile schon klassisches Gericht der modernen Küche, doch der Zimt und auch der pikant süßliche Mangosalat verleihen dem Ganzen schon wieder etwas originelles. Danke! Foto sollte bald folgen

12.03.2009 00:57
Antworten