Ofenstory


Rezept speichern  Speichern

Schweinefilets auf Gemüse mit Creme fraiche - Parmesanhäubchen und Tomatenpüree

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 18.02.2009



Zutaten

für
1 kg Schweinefilet(s)
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
3 Dose/n Tomate(n), geschälte
750 g Gemüsezwiebel(n)
500 g Paprikaschote(n)
750 g Zucchini
2 Bund Basilikum
30 g Butterschmalz
150 g Parmesan
1 Becher Crème fraîche
375 g Käse (Gouda, mitelalt), grob geraspelt
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Knoblauch pressen, bei milder Hitze im Öl anschwitzen. Die Tomaten mit der Flüssigkeit dazugeben. Bei mittlerer Hitze im offenen, flachen Topf solange schmoren, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist.

Die Zwiebeln pellen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten vierteln, putzen und quer in Streifen schneiden. Die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Öl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen, dann Paprika und Zucchini zugeben. Solange im Topf schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist, mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Backblech verteilen.

Das Basilikum waschen und klein hacken, unter das Tomatenpüree mischen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Das Schweinefilet in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Schnittflächen etwas flach drücken. Im Butterschmalz von beiden Seiten kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf dem Gemüsebett verteilen. Das Tomatenpüree gleichmäßig auf die Medaillons geben. Den Parmesan und den Gouda grob raspeln. Den Parmesan mit der Creme fraiche verrühren und mit einem Teelöffel auf das Tomatenpüree setzen.

Am Schluss den Gouda, je nach Belieben über dem gesamten Blech verteilen. Das Ganze im Backofen bei 180°C ca. 30 min. überbacken. Dazu passen Rosmarinkartoffeln oder einfach nur Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fuellergerda

Hallo Ihr Alle, ich habe diese Ofenstory auch aus der E+T und seit Jahren zu Familienpartys (große Familie) in verschiedensten Variationen serviert (mit Schweinefilet, Hähnchenbrust oder auch Steak oder auch alle in verschiedenen Auflaufformen); bisher warten immer schon alle darauf und waren immer begeistert. Allein schon die gute Vorbereitung (morgens fertigstellen, abends in den Ofen) macht es einer Gastgeberin sehr einfach. Wir essen nur verschiedene Brotsorten dazu und der letzte Saucenrest wird auch noch ausgestippt. Ein supergutes Rezept - kann ich nur empfehlen und die langen Einkochzeiten machen den Geschmack viel intensiver, denn wenn ich einen Fond herstelle, reduziere ich ja auch!

24.05.2017 11:15
Antworten
ubauer

Ein tolles Rezept- ich habe es schon vor vielen Jahren gekocht - dann irgedwie vergessen und freue mich, es heute wieder gefunden zu haben. Es kann sehr gut vorbereitet werden und eignet sich perfekt für einen Abend mit netten Gästen . Für Vegetarier kann ich es mir auch gut mit Schafskäse vorstellen.

29.07.2014 16:13
Antworten
kuechengirl2007

Ein sehr leckeres Rezept. Auch einen Tag später hat es super lecker geschmeckt. Wird es auf jeden öfter geben. LG Küchengirl

16.02.2010 10:48
Antworten
Manka

Hallo, dieses Rezept kenne ich schon lange . Stand mal in Essen & Trinken . Man kann auch Lammfilet nehmen . Anstelle des Basilikums nehme ich manchmal Rosmarin, Oregano und/oder Thymian Ein praktisches Gericht, das gut vorzubereiten ist. Grüsse Manka

16.04.2009 08:41
Antworten
weiwel

Hallo birdy, weil mich Deine Fotos so angemacht haben, wurde das Rezept gestern abend gleich ausprobiert. Allerdings habe ich Hähnchenbrustfilet verwendet, weil ich keine Lende im Hause hatte. Auch habe ich auf fettreduzierte "Creme fraiche" und Käse zurückgegriffen. Es war rundrum lecker, ein sehr feiner Duft und Geschmack. Danke für das tolle Rezept. Das habe ich gleich für mich abgespeichert. Sonnige Grüsse weiwel

04.03.2009 07:52
Antworten