Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eierlikörkuchen mit Pudding vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.02.2009



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

3 Ei(er), getrennt
3 EL Wasser, warmes
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Mehl
3 TL, gestr. Backpulver

Für die Füllung:

125 g Butter
3 EL Puderzucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
900 ml Milch
1 Tasse Eierlikör

Für den Belag:

1 Pkt. Keks(e), (Butterkekse)
Kuchenglasur, (Schokoglasur)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Zucker und heißem Wasser in 4-5 Minuten cremig aufschlagen. Das mit Backpulver vermischte Mehl darüber sieben, vorsichtig unterrühren und den Eischnee unterheben.

Den Biskuitteig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 10 Minuten bei 175 Grad backen. Wer mag, kann einen Backrahmen verwenden, sieht am Ende schöner aus. Es geht aber auch ohne.

Für die Füllung die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Den Vanillepudding wie gewohnt kochen, allerdings nur mit 900 ml statt einem Liter Milch. Am besten erst einen Pudding und dann den anderen kochen, das klappt besser. Den noch warmen Pudding mit der Butter vermischen und den Eierlikör unterrühren. Alles unter gelegentlichem Rühren etwas abkühlen lassen und dann auf den abgekühlten Biskuitboden streichen.

Ganz abkühlen lassen und mit Butterkeksen belegen. Danach mit Schokoglasur überziehen.

Anfangs sind die Kekse noch sehr knusprig, uns schmeckt der Kuchen besser, wenn er etwas durchziehen konnte und die Kekse weicher sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Animama

Hallo! Ein sehr leckerer Kuchen, der uns ans verschollene Rezept meiner verstorbenen Schwiegermutter erinnerte. Danke dafür! Für die Glasur verrührte ich Sahne mit flüssiger Schokolade, das wurde bei uns sehr gut gefunden. Der Kuchen darf definitiv öfters gebacken werden. LG Animama

30.04.2018 14:21
Antworten
Anya1983

Hallo Animama, vielen Dank, freut mich das es so lecker geschmeckt hat! LG!

30.04.2018 15:47
Antworten
omaskröte

Hallo, wer so ein schönes Rezept mit uns teilt, hat volle Punktzahl verdient. Wir sind total begeistert von dem Kuchen und er wird ab sofort in meine Rezepteliste aufgenommen. LG Anita

20.04.2016 18:54
Antworten
Anya1983

Hallo Anita, vielen lieben Dank fuer deine tolle Bewertung. Freut mich sehr, dass der Kuchen geschmeckt hat. Er ist auch einer meiner Lieblingskuchen, weil er so schoen nach "Kindheit" schmeckt (ja ja, trotz dem Eierlikoer gab's den Kuchen bei uns recht oft, in den 80er'n war das glaube ich nicht so relevant ;) ). Vielen Dank und lass es dir weiterhin gut schmecken! LG, Anya.

20.04.2016 21:09
Antworten
Anya1983

Super Idee, da bin ich noch gar nicht draufgekommen. Werde ich mal probieren :)

19.05.2016 20:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tausend Dank für das leckere Rezept. :D Dafür gibt es 5 Sterne. Ich habe den Kuchen nachgebacken und er kam bei meiner Familie super an. :D Der Boden ist klasse geworden, die Creme war total lecker und mit den Butterkeksen udn dem Schokoguss hat einfach alles perfekt gepasst. Einfach lecker. Den Kuchen wird es mit Sicherheit noch ganz oft geben! Hast du denn schon einmal ausprobiert die Butter durch etwas anderes zu ersetzen? Ich werde die Creme vllt. das nächste Mal mit Naturjoghurt ausprobieren. :) LG, Claudia

21.06.2009 19:51
Antworten
Anya1983

Hallo Claudia, das freut mich riesig, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat. Ist auch bei uns ein Favorit :) Ich hab die Butter in der Creme noch nie durch was anderes ersetzt, kann dir also leider nicht sagen, ob das dann funktioniert. Ich weiss nicht, ob es dann nicht zu fluessig wird. Wenn du es probiert hast, sag doch bitte mal bescheid, ob es was geworden ist :) Vielen Dank, Anya.

22.06.2009 10:09
Antworten
Sanfisc

Hallo Anya, meine Mutter hat den Kuchen ausprobiert. Leider ist ihr der Belag viel zu flüssig geraten. Vielleicht sollte man den Pudding mit weniger Milch kochen? Geschmacklich ist er sehr lecker gewesen.

22.03.2009 19:11
Antworten
Anya1983

Hallo Sanfisc, das tut mir leid, aber ja der Pudding muss mit weniger Milch gekocht werden, das ist wichtig. Ist im Rezept oben aber auch angegeben. Dann wird es auch nicht zu fluessig. Liebe Gruesse, Anya.

23.03.2009 08:56
Antworten
corinnaangeln

Hallo Sanfisc Also ich habe den Kuchen auch heute gebacken,der ist super geworden,aber auch mit 900 ml Milch ist der mir zu flüssig geworden.Sonst schmeckt der ausgezeichnet.

28.02.2016 15:25
Antworten