Auflauf
Beilage
Gemüse
Klöße
Resteverwertung
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Semmelknödel - Spinat - Lasagne

Resteverwertung für übrig gebliebene Semmelknödel

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.02.2009



Zutaten

für
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel(n), gehackt
1 Knoblauch, klein gehackt
300 g Spinat, TK, aufgetaut, oder entsprechend größere Menge frischer Spinat
6 Knödel (Semmel-)
100 ml Sahne
1 EL Petersilie, frisch, gehackt
Butter, für die Form
450 g Ricotta
100 g Parmesan, gerieben
4 Ei(er)
50 g Pinienkerne, geröstet
Salz und Pfeffer
Muskat
50 g Parmesan, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, den Spinat dazugeben. Kurz erhitzen und dann abkühlen lassen. Ricotta, 100 g Parmesan, Eier und Pinienkerne in die abgekühlte Spinatmasse geben, gut durchmengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Semmelknödel in dünne Scheiben schneiden und beiseite legen. Sahne und Petersilie in einem Kännchen mischen, beiseite stellen.

Auflaufform ausbuttern und eine erste Schicht Semmelknödel einlegen. Eine Schicht Spinatmasse auf die Semmelknödel geben, mit einem Teil der Petersilien-Sahne begießen.
So weiter machen - Knödel - Spinatmasse - Petersilien-Sahne, bis alles aufgebraucht ist. Dann 50 g Parmesan darüber streuen und im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 40-45 Minuten überbacken, bis die Lasagne goldbraun ist.

Als Hauptspeise für 4 Personen, als Vorspeise für 8 Personen ausreichend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sibif

Ich hab das Rezept probiert und muss sagen, uns hat es allen ganz toll geschmeckt. Sogar die "Fleischfraktion" unter uns war begeistert. ;-) Mal eine ganz andere Art der Semmelknödelresteverwertung als immer nur anbraten. Wird es sicher öfter geben. Danke für das leckere Rezept. Gruß sibif

31.01.2010 16:03
Antworten