Backen
Kuchen
Lactose
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eierschecke ohne Teigboden

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 210 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 02.11.2003 346 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

750 g Quark
1 Pkt. Puddingpulver, Sahne oder Vanille
2 Ei(er)
180 g Zucker

Für den Belag:

1 Pkt. Puddingpulver
100 g Butter
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
375 ml Milch
180 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
346
Eiweiß
13,42 g
Fett
14,78 g
Kohlenhydr.
39,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst aus 3/8 l Milch, 180 g Zucker und Puddingpulver den Pudding für die Decke kochen, nach dem Aufkochen vom Herd nehmen, etwas erkalten lassen und die 5 Eigelb sowie die Butter unterrühren.

Für die Quarkschicht nacheinander 2 Eier, 180 g Zucker, 750 g Quark und Puddingpulver verrühren und in eine gefettete und ausgebröselte Springform füllen.
5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Pudding-Eigelbmasse unterheben. Auf die Quarkschicht geben. Die Form wird bis zum Rand voll, beim Backen läuft aber normalerweise nichts über. Ca 1 Stunde bei 180 Grad backen, evt. vor zu starker Bräunung nach der Hälfte der Backzeit abdecken.
Der Kuchen kann vor dem Backen noch mit Mandelblättchen bestreut werden.
Gut gekühlt servieren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lpz_HP

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe schon ein paar Mal den Kuchen gebacken und jedes Mal wieder begeistert :) Dank der Kommentare habe ich den Kuchen in unserem Ofen bei 160°C gebacken und das auch etwas länger, da merkt man das Öfen unterschiedlich sind. Ich habe auch etwas weniger Zucker genommen. Nach der Hälfte mit Backpapier abgedeckt und schön auskühlen lassen. Den Kuchen gibt es definitiv immer wieder :) 5***** für das Rezept!

08.01.2020 12:20
Antworten
sindy_venus

Hallo. Leider ist der Kuchen bei mir in der Mitte noch flüssig

22.12.2019 14:49
Antworten
ZoMo

Na wenn sich Evlys nochmal bemühen könnte die Anleitung vernünftig zu schreiben, so dass das auch ein Laie das Rezept ohne die 190 Kommentare durchzulesen.... dann würde ich auch 2 Sterne vergeben. So wie es jetzt ist gibst ne glatte Null.

13.12.2019 19:11
Antworten
Momovita

zuerst mal vielen Dank für das tolle Rezept..Ich hab es diese Woche gleich 2 mal gebacken denn beim ersten Versuch waren wir ( mein Sohn und Lebensgefährtin ) so lecker überrascht das für meine Tochter und Familie nichts übrig blieb...also das ganze nochmal 👍😊

25.10.2019 19:02
Antworten
biring

@claudi: Schau mal hier https://www.chefkoch.de/rezepte/177151077291262/Mohn-Eierschecke.html LG biring

08.08.2019 16:58
Antworten
Sommersonne

Sehr, sehr lecker. allerdings musste ich ein wenig raten, was mit der butter geschehen soll. habe sie dann unter den noch heißen pudding gerührt. wird sicher bald wieder gebacken! lg sommersonne

08.05.2004 15:36
Antworten
Sylvi

Also ich muß sagen,einfach göttlich.Ich komme eigentlich aus Senftenberg und bin mit dem Kuchen groß geworden.Jetzt lebe ich im Bayerischen Wald und hier gibt es solch ein Kuchen nicht.Aber jetzt hatte ich das Rezept gefunden,ausprobiert und in innerhalb von zwei Tagen war der Kuchen alle.Das heißt doch was,oder? LG Sylvi

14.02.2004 15:07
Antworten
jacee37

Die Welt ist doch echt klein. Ich komme auch aus SFB und habe jetzt hoffentlich ein gutes Rezept gefunden, welches mich an meine Kindheit erinnert.

12.03.2016 14:42
Antworten
nichtjane

Ich musste schmunzeln, meine Großeltern haben lange Zeit in Senftenberg gewohnt, von denen kannte ich den Kuchen 😁

10.12.2017 13:58
Antworten
Goldbek

Eierschecke gehört zu meiner Kindheit und ich vermisse diesen Kuchen hier (im hohen Norden ;-) ). Von allen bisher getesteten Rezepten ist dieses das beste. Der Kuchen hat wirklich allen geschmeckt und kommt ganz bestimmt öfter auf unseren Tisch.

02.11.2003 09:59
Antworten