Äpfel ím Schlafrock


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.02.2009



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Butter
1 Prise(n) Salz
6 EL Wasser, kaltes
4 m.-große Äpfel, z.B. Elstar
etwas Marmelade, (Himbeermarmelade)
25 g Nüsse oder Mandeln, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Mehl mit Butter, Salz und Wasser mit den Knethaken gut kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank eine Stunde kalt stellen.

Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Die Marmelade mit Nüssen oder Mandeln mischen.

Den Teig dünn ausrollen. 4 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 20 cm ausschneiden. Je 1 Apfel auf die Teigmitte setzen und mit der Marmelade füllen. Den Teig nach oben schlagen, die oberen Teigränder mit Wasser bestreichen und über den Äpfeln zusammendrücken. Als Abschluss einen kleinen runden gezackten Teigkreis ausstechen und oben darauf setzen.

Bei 200° im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.

Noch warm servieren!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pelyjosa

Das Rezept gelang sehr einfach, das Ergebnis war rundum lecker. Als Apfel wählte ich die alte Sorte Boskop, die eine feste Schale besitzt und recht säuerlich ist. Dem Teig fügte ich 1,5 Tütchen Vanillezucker hinzu, die Marmelade und Nüsse ersetzte ich durch in Wasser getunkte Rosinen und den Teig bestreute ich mit Zimt und Zucker, bevor ich die ausgehöhlten, ungeschälten Äpfel darauf platzierte. Dies war mein erster Versuch, Äpfel im Schlafrock zu backen, und es wird sicher nicht der letzte gewesen sein. Vielen Dank, es hat Spaß gemacht.

30.10.2021 19:29
Antworten
Thermit

Bin noch ein totaler Anfänger, aber war alles einfach zu machen, hatte auch keine Probleme. Bin noch sehr überrascht, wie einfach manches doch geht :) Hab wie vom Mäusebäcker empfohlen noch etwas Zucker beigefügt und zur Marmelade und den Nüssen Zimt- ideal für die (immer früher beginnende) Vorweihnachtszeit :) Danke! Sg Thermit

05.11.2011 19:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe dieses Rezept ausprobiert, hat prima geklappt und gut geschmeckt. Wer es etwas süßer haben möchte sollte allerdings dem Teig etwas Zucker zufügen. lg Mausebäcker

13.09.2010 16:02
Antworten