Gießmannsdorfer Heringshäckerli

Gießmannsdorfer Heringshäckerli

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Marlenes Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 15.02.2009



Zutaten

für
500 g Salzhering(e) (ca. 5 Stck. oder 10 Salzheringsfilets)
1 Gewürzgurke(n)
1 Apfel, säuerlicher
1 m.-große Zwiebel(n)
50 g Speck, fetter
5 Ei(er), hart gekochte
3 EL Rapsöl
1 Prise(n) Zucker
Pfeffer, frisch gemahlener
n. B. Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 40 Minuten
Die Salzheringe bzw. Salzheringfilets etwa 24 Std. wässern.

Danach diese häuten, filetieren und ganz fein würfeln. Gleiches gilt für die Gewürzgurke, die Eier und den geschälten, vom Kernhaus befreiten Apfel, die dann zu den Heringswürfeln gegeben werden. Zwiebel und Speck werden nicht ganz so fein gewürfelt, zusammen kurz angeschwitzt und ebenfalls zur Masse gegeben. Alle Zutaten werden nun mit dem Rapsöl vermengt und pikant abgeschmeckt (Vorsicht ist bei der Zugabe von Salz geboten, da die im Salzhering vorhandene Salzmenge ausreicht!). Anschließend sollte das Häckerli noch mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen.

Es schmeckt besonders zum Butterbrot oder zu Pellkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.