Stampfkartoffeln nach Hausfrauenart


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

(von Mama gelernt)

Durchschnittliche Bewertung: 3.61
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 15.02.2009



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), schälen und klein schneiden
2 TL Salz
300 ml Milch
½ TL Muskat
1 TL Fondor
1 EL Butter oder Magarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Kartoffeln ca. 25 Minuten kochen. Anschließend abgießen und Milch sowie Fondor, Butter und Muskat hinzugeben. Dann alles so lange stampfen bis das Püree fertig ist und je nach gewünschter Sämigkeit mehr oder weniger Milch hinzugeben, mit Salz abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

Es war wirklich lecker 😋. 5 ☆☆☆☆☆ chen hast du dir verdient. LG eisbobby

04.08.2022 13:50
Antworten
Mooreule

Hallo, heute gab es deine Stampfkartoffeln, ohne Fondor, zu Bratwurst und Kohlrabigemüse .... köstlich .... 😋 Danke für das leckere und tolle Rezept! Liebe Grüße Mooreule

19.08.2020 19:15
Antworten
bBrigitte

Hallo, war sehr lecker. LG Brigitte

15.07.2020 11:19
Antworten
garten-gerd

Hallo, Mario ! Da hat die Mama dir aber was Feines beigebracht. Auf Fondor habe ich allerdings verzichtet. Stattdessen habe ich ein paar fette Speck - und Zwiebelwürfel bis zur dunklen Bräune gebraten und mit darunter gestampft. War einfach nur lecker ! Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

08.12.2017 21:17
Antworten
utekira

Hallo, ich nehme gerne mehr Butter. Lg Ute

12.04.2017 14:24
Antworten
Julinika

Einfach aber lecker :-) Danke!

27.01.2016 20:15
Antworten
schnucki25

sehr lecker.....Bild ist unterwegs. LG

24.03.2015 07:59
Antworten
AngiG

Hallöchen, bis auf Fondor bereite ich die Stampfkartoffeln auch so zu. Gut schmecken sie auch, wenn man ein wenig Knoblauch beimengt oder auch frischen Majoran. Und auf jedenfall sollte die Milch heiß zugegeben werden, so werden die Stampfkartoffel schön locker. LG Angi

28.02.2010 18:16
Antworten
Bikergirl79

Bis auf dieses Geschmacksverstärker-Zeugs Fondor mach ich meine Quetschkartoffeln genauso, allerdings nehme ich etwas mehr Butter und variiere je nach Belieben gerne mit Kräutern (Petersilie, Dill), die ich dazugebe. Im übrigen sollte man mit dem Muskat wirklich sehr vorsichtig würzen, denn es schmeckt schnell zu extrem durch. Man kann auch magere Schinkenwürfel anbraten oder Röstzwiebeln selbst machen und unter das Püree geben, das schmeckt ebenfalls sehr lecker.

16.02.2009 12:20
Antworten