Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.02.2009
gespeichert: 98 (0)*
gedruckt: 787 (7)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.01.2009
104 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
450 g Mehl (Type 405)
 etwas Mehl zum Bestäuben
2 TL Salz
20 g Hefe, frische
150 ml Milch, lauwarme
150 ml Wasser, lauwarmes
30 ml Milch zum Bestreichen
  Fett für die Bleche

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwei Backbleche fetten. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit Milch glatt rühren, mit dem Wasser in die Mulde gießen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in der Schüssel vorsichtig kneten, mit geölter Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zurückschlagen. Den Teig in 10 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück nochmals kurz durchkneten und zu einem runden, flachen Brötchen formen (die Brötchen sollen wie ein flach gedrückter Berliner aussehen). Die Brötchen mit genügend Abstand auf die Backbleche verteilen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Brötchen in der Mitte leicht eindrücken, damit die Kruste nicht blasig wird. In den heißen Backofen schieben und goldbraun backen. Mit Milch bepinseln und mit Mehl bestäuben und auf einem Rost leicht abkühlen lassen. Warm servieren.

Ergibt 10 Brötchen.

Sehr lecker z.B. ganz frisch zu gebratenem Speck und Spiegelei.