Falafel


Rezept speichern  Speichern

frittierte Bällchen aus Kichererbsen

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.02.2009 133 kcal



Zutaten

für
200 g Kichererbsen, getrocknet, über Nacht eingeweicht
1 Bund Petersilie, glatte, großblättrige
3 Zweig/e Koriandergrün
1 Zwiebel(n), rot
½ TL Kreuzkümmel
1 TL Backpulver
Olivenöl
4 Knoblauchzehe(n)
Öl, zum Frittieren
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
133
Eiweiß
3,15 g
Fett
9,10 g
Kohlenhydr.
9,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Knoblauchöl herstellen: Geschälte, gehackte Knoblauchzehen mit Olivenöl vermischen. Wer das nicht einige Tage vorher vorbereitet hat, gibt es frisch in die Kichererbsenmasse, bis die Masse geschmeidig, aber formbar bleibt.

Die abgetropften Kichererbsen mit Knoblauch-Olivenöl, Petersilie, Koriander, Kreuzkümmel, Zwiebel, Backpulver und Salz pürieren. Aus dem Teig Bällchen formen (maximal tennisballgroß). In heißem Frittierfett ausbacken.

So kann man die Falafel essen:
Fladenbrot mit Tahini- oder Joghurtminzsoße, Falaffel, Tomatenscheiben und eventuell Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dillll

Wie groß sind 6 Portionen

31.03.2020 15:30
Antworten
Ich2312

kann man sie auch ein Tag vorher zubereiteten ?!

15.12.2019 13:12
Antworten
Nancsi

Bestimmt. Was sollte dagegen sprechen?

16.12.2019 09:34
Antworten
Marc-J.-Cleuvers

Falafeln sind sofort im heißen Fett zerfallen und lösten sich förmlich auf...

06.05.2018 14:07
Antworten
Nancsi

Kichererbsen aus der Dose benutzt?

16.12.2019 09:35
Antworten
nives

Die Falaffel gelingen super mit diesem Rezept! Es gab sie bei uns in Fladenbrot mit Salat und Joghurt. Meine Familie war begeistert. Danke für's Rezept und liebe Grüsse, nives

26.01.2010 13:54
Antworten
marmitefran

Liebe Nancsi, die Falaffel sind geschmacklich der Wahnsinn... Aber wir hatten leider ein kleines Malheur: Die Kichererbsen hatten wir dummerweise gekocht und wahrscheinlich geht da die Klebefähigkeit verloren. Anders kann ich mir zumindest nicht erklären, warum sie auseinandergefallen sind. Da Kichererbsen eher nicht billig sind, habe ich mich nicht wieder an das Rezept getraut. Kannst du mir vielleicht sagen, ob meine Vermutung stimmt, oder lag es evtl. daran, dass der Pürrierstab die Masse zu fein gehäckselt hat? Ich wäre echt dankbar für eine Antwort, denn das Resultat war wie gesagt auch als fladenähnliches Produkt sehr schmackhaft und ich würde sie gern wieder machen. Grüße, f.

14.11.2009 20:16
Antworten
Nancsi

Liebe marmitefran, beim Recherchieren ist eins klar geworden, das Rezept funktioniert nicht mit gekochten Kichererbsen. LG nancsi

02.03.2010 14:26
Antworten
schlemmerkiki

Manchmal hilft es, eine Bindung herzustellen mit 1 EL Mehl - geschmacklich am nesten: Kichererbsenmehl. Einige Rezepte sehen auch 1-2 Scheiben Toastbrot,fein zerkrümelt, vor.

12.08.2016 20:16
Antworten
bridget11

Hallo Nancsi :-) Dein Falaffel-Rezept habe ich gleich an meine Tochter weitergegeben und die hat es gleich ausprobiert. Die Zutaten und auch das Knoblauchöl hat sie bei mir mitgenommen :-) Und ich soll Dir liebe Grüße bestellen und es hätte super geschmeckt, 5 ***** Sterne wären zu wenig. Sie hat es gleich in ihr Kochbuch eingetragen und dort kommen wirklich nur ihre besten Rezepte rein. Also, es schmeckt sehr, sehr lecker. LG Bridget :-)

18.02.2009 11:19
Antworten