Braten
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Salat
Schwein
Snack
Winter
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rheinische Flönskartoffeln mit Spiegelei und Feldsalat

leckere Bratkartoffeln mit spezieller düsseldorfer Schreibweise

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.02.2009



Zutaten

für
1 Ring/e Blutwurst (Flöns), einfache
½ Zwiebel(n)
4 große Pellkartoffeln
2 Ei(er)
1 TL, gehäuft Majoran, gerebelt
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Schweineschmalz
etwas Speck, gewürfelt

Für den Salat:

2 Handvoll Feldsalat, gut gewaschen
1 Ei(er), hart gekocht
Olivenöl
Balsamico
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Blutwurst in fingerdicke Scheiben schneiden und diese vierteln. Pellkartoffeln pellen und in gleich große Stücke wie die Blutwurst schneiden.

Feldsalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen.

Schweineschmalz in die erhitzte Pfanne geben, dann die Speckwürfel, die Kartoffeln und die Zwiebelwürfel dazu geben. Wenn die Bratkartoffeln goldgelb sind, die Blutwurstwürfel hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und gut vermengen.

2 Speigeleier braten.

Auf zwei ovalen Tellern anrichten und darauf je 1 Spiegelei setzen.

Eine Vinaigrette mit Essig und Öl herstellen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Feldsalat darin schwenken, mit dem gehackten Ei bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, am Samstag habe ich das Rezept nachgekocht. Ein wirklich einfaches und sehr schmackhaftes Gericht. Ich habe das Ei im Feldsalat weggelassen. Das war mir zu viel. Sehr lecker! LG Heike

22.01.2018 07:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wir haben heute mal wieder die Flönskartoffeln gegessen und sie sind immer wieder gut. Die Idee von Gartennini kleingeschnittene Gewürzgurken mit reinzuschneiden ist prima.Haben wir gemacht und schmeckt sehr gut. Einfach ein prima Rezept. LG Dietmar

05.09.2016 18:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

anstatt der Blutwurst kann man auch eine dunkle Schlesische Wellwurst nehmen.Wir essen immer Pellkartoffeln dazu. LG Dietmar

10.03.2012 14:47
Antworten
Idraege

Das Rezept ist einfach und gut (wobei man das "und" auch weglassen kann...) Ein ganzer Kringel ist allerdings bei unserem Metzger zu viel. Und ich habe für jeden 2 Spiegeleier gemacht. Es ist ein tolles, schnelles Rezept, und ich mache es garantiert wieder. Beim Salat lasse ich beim nächsten Mal das Ei weg und knete lieber eine gekochte, kalte Kartoffel unter die Vinaigrette - schmeckt toll!

16.12.2011 16:23
Antworten
gartennini

Hallo zusammen. Ein einfaches, wie schmackhaftes Alltagsgericht, was ich auch schon lange nicht mehr gemacht habe! Ich tue ebenfalls noch 2 - 3 Gewürzgurken, kleingeschnitten dran. Und das Schweineschmalz habe ich mittlerweile durch Rapsöl ersetzt, zumal die Speckwürfel auch noch Fett abgeben. Danke für die Anregung - wird gleich morgen wieder mal gemacht! gartennini

23.02.2011 13:11
Antworten
ulea

Da gibts nix zu meckern, ich liebe Blutwurst, ich kenne das Rezept. Bei uns gehören noch 1-2 Gewürzgurken mit in die Pfanne. Muß ich unbedingt mal wieder machen, Vielen Dank für die Anregung. LG Ulea

21.02.2011 10:15
Antworten