Schisch - Kebab - Lamm - Grillspieße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.06.2003



Zutaten

für
500 g Lammfilet(s)
100 ml Öl (Olivenöl)
1 Zitrone(n), den Saft davon
2 TL Oregano
4 Zehe/n Knoblauch
Salz
Pfeffer
4 m.-große Zwiebel(n)
6 Kirschtomate(n)
2 TL Kreuzkümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Das Fleisch trocken tupfen und in 20 gleich große Würfel schneiden. Olivenöl mit Zitronensaft, Oregano und durchgepressten Knoblauch verrühren. Die Fleischwürfel hinein geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut mischen. Zugedeckt ca. 3 Stunden im Kühlschrank marinieren.
Zwiebeln schälen und vierteln. Tomaten waschen. Im Wechsel mit dem Fleisch auf 4 Spieße stecken, mit der Marinade bestreichen und auf dem Grill ca. 15 Minuten garen. Zwischendurch wenden und nochmals bestreichen. Mit Kreuzkümmel bestreuen.
Dazu schmeckt Fladenbrot oder Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Worschtfan

Hallo, ich esse erst seit ein paar Jahren Lamm und habe es zu schätzen gelernt. War super lecker und mein Vater, der nie Lamm essen wollte, hat nach dem Probieren einen Nachschlag gefordert. Liebe Grüsse Worschtfan

05.12.2006 13:45
Antworten
woodlousy

Hallo Calista, danke für das Rezept. Wir haben die Spieße gestern über Holzkohle gegrillt. Ein Traum. Da kommen richtig Urlaubsgefühle auf. Ich habe das Salz übrigens direkt in die Marinade gegeben und das Fleisch war trotzdem butterzart. Sehr, sehr lecker. LG Woodlousy

15.05.2006 10:20
Antworten
Jutita

danke Scholli, die Erklärung war sehr informativ! Gruss Jutta

03.08.2005 17:16
Antworten
scholli2000

@Jutita "Kebap" ist die Bezeichnung für gebratenes Fleisch und "Schisch" (sis) für einen Spieß. "sis kebabi" könnte man also mit "Fleischspieß" übersetzen. Schönen Gruß Scholli

23.07.2005 18:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Immer wieder das mit dem Salz in der Marinade. Bei so kurzen Marinierzeiten schadet das nicht, zumal sich das Salz in der Öl-Marinade eh nicht richtig auflöst. Anders verhält es sich, wenn ich z.B. einen Sauerbraten oder Wild einlege. Da sollte man die Finger vom Salz lassen. GaA hörmen

27.06.2005 07:36
Antworten
pro-vit

Hallo, an Stelle Salz einen Spritzer Worchestershire -Sauce nehmen. Grüßle Dieter

23.06.2005 12:23
Antworten
jonnyx

Hört sich sehr lecker an,Schaschlik mal anders.Wird sofort probiert. Allerdings kommt bei uns mit Sicherheit auch kein Salz in die Marinade. LG jonnyx

11.08.2004 12:26
Antworten
grobi01

Na, das ist ja mal wieder lecker gewesen. Wir haben es gleich ausprobiert. Die Kinder waren auch begeistert. Gruß grobi01

08.08.2004 14:01
Antworten
Locke2

mmmmmhhh, erinnert mich an unsere Türkeiurlaube, werde das Rezept beim Grillen ausprobieren. Liebe Grüße Locke2

28.03.2004 23:04
Antworten
tresi48

Finde das Rezept interessant aber in eine Marinade gehört niemals Salz, weil das Fleisch dann seinen Saft abgibt und zäh wird. Guten Appetit tresi48

01.07.2003 11:01
Antworten