Asien
Braten
Fisch
Fleisch
Frühling
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Saucen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Huhn auf Spinat mit Erdnuss - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 12.02.2009 852 kcal



Zutaten

für
400 g Hühnerbrust
1 EL Ingwer, gehackter
2 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
1 TL Currypulver
1 EL Butter, zerlassene oder Öl mit Butteraroma
1 EL Sahne oder Milch
1 kg Blattspinat, geputzt, gewaschen, Stiele entfernt
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Schalotte(n), gewürfelt
1 EL Chilipulver
3 EL Erdnussbutter, gesalzene
1 EL Zucker
1 TL Fischsauce oder Sojasauce
250 ml Kokosmilch oder normale Milch (nach Geschmack auch mehr)
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
852
Eiweiß
52,67 g
Fett
59,98 g
Kohlenhydr.
24,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Ingwer, Knoblauch, Curry, Sahne und Butter zu einer Paste vermischen. Die Hühnerbrust in Streifen oder kleine Stücke schneiden und darin eine Stunde marinieren.

Öl in einer Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und die Schalotten goldbraun braten. Die Hitze reduzieren und Erdnussbutter, Zucker, Fischsauce, Chilipulver und Kokosmilch dazu geben. Eine Minute köcheln lassen, dann vom Herd nehmen.

In kochendem Salzwasser Spinat und Frühlingszwiebeln drei Minuten blanchieren, gut (!) abtropfen lassen und auf eine vorgewärmte Servierplatte legen.

Das Hühnerfleisch in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rasch gar braten und auf das Gemüse legen. Die Sauce darüber gießen.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akrogirl

Ich habe das Rezept übrigens auch schon mal mit blanchiertem Grünkohl gemacht. Kam auch gut an.

14.12.2017 20:03
Antworten
Danielaaaa

Sehr lecker! Kommt gleich ins Kochbuch. Wird bestimmt bald wieder geben.

12.12.2017 19:33
Antworten
Katlyn

Leckeres Essen. Ich fand es nicht aufwendig....Ich habe es mit Sojasoße zubereitet Fischsoße muß ich demnächst mal ausprobieren. Ich hatte nur Crunchy Erdnussbutter (also mit Erdnussstücken) und alle fanden es toll, daß man ab und zu auf die Stückchen beißt. Beim nächsten Mal werde ich noch ein paar gehackte Nüsse extra reingeben. Danke für´s Rezept & Gruß Katlyn

29.04.2014 14:02
Antworten
TrAcOn87

Sau lecker, das mach ich auf jeden Fall noch mal Gruß tracon87

11.03.2014 19:41
Antworten
pasiflora

Von mir 5 Punkte, weil mega-lecker! Ich habe alles in einer Pfanne zubereitet, nur den Spinat wie empfohlen gekocht. Ich empfehle, die Soße etwas mit Mehl zu binden. Da die Erdnussbutter hier eh suess schmeckt, habe ich den Zucker weggelassen, und frischer Chili ist besser als getrockneter. Ein toller, außergewöhnlicher Geschmack! Lg aus Peru Pasi

04.10.2013 05:06
Antworten
missness

Ich schließe mich meinen Vorredner an. War lecker, aber doch etwas zu Erdnuss-lastig. Mehr Schärfe hat dem Essen sehr gut getan. Ansonsten tolle Idee.

28.05.2013 14:51
Antworten
Dillspitze

Hab das Rezept gestern ausprobiert und war begeistert, am liebsten hätte ich die Pfanne auch noch ausgeleckt ;) Zur Sauce habe ich nur 120 ml, Kokosnussmilch gegeben, das reichte für 3 Portionen, den Rest habe ich mit Milch aufgefüllt dann ist die ganze Sache nicht so fest.

18.09.2012 16:13
Antworten
Pfine

Habe das Rezept gestern Abend ausprobiert - sehr leckere Grundidee! Die Soße ist mir ein bisschen zu "pampfig" geraten, aber der Geschmack war prima. Habe mit Milch verdünnt, was aber leider den Erdnussgeschmack verwässert hat. Nicht zimperlich sein mit dem Chili, ein bisschen Schärfe kann dieses Essen gut vertragen! Es hat uns sehr gut geschmeckt - ist aber etwas aufwändig herzustellen. Obwohl ich schon TK-Spinat genommen habe, fand ich die Zubereitung einigermaßen arbeitsintensiv. Hat sich aber gelohnt!

28.03.2010 22:00
Antworten