Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Nudeln
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Rind
Schnell
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Saure Rädlessuppe

säuerliche Restesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 12.02.2009



Zutaten

für
30 g Fett
50 g Mehl
3 Kartoffel(n), klein gewürfelt
100 g Braten- oder Kochfleischreste oder Fleischwurst, gewürfelt
100 g Nudeln oder Spätzle, Reste
1 Karotte(n), in dünnen Scheiben
Essig
2 Nelke(n)
1 Lorbeerblatt
Brühe, gekörnte (Suppenwürze)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das ist ein Rezept zur Resteverwertung, kann leicht variiert auch frisch gemacht werden. Dies ist kein Bilderbuchrezept, es sind eigene Variationen, je nach vorhandenen Zutaten, ausdrücklich erwünscht. Gut ist, was schmeckt!

Das Fett in einem Topf erhitzen, das Mehl dazu geben und zu einer dunklen Mehlschwitze rösten. Mit 1,5 Liter Wasser ablöschen, die Fleischwürfel dazu geben, wenn noch Sauce davon da ist, diese auch dazu geben, dann evtl. etwas weniger Wasser. Kartoffeln und Karotte dazu geben. Lorbeerblatt und Nelken in ein Tee-Ei geben und in die Suppe hängen. Ca. 15 Minuten kochen, dabei mit Salz, Pfeffer, Suppenwürze und Essig abschmecken. Reste von Nudeln oder Spätzle in die Suppe geben und heiß werden lassen, dann nochmal abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bross

Hallo, die Suppe ist ganz große Klasse. Sehr variabel, deshalb kommt sie auch oft auf dem Tisch. Jedesmal aber trotzdem wieder ein Genuss. Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

31.03.2013 18:20
Antworten