Belgraderinnen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

saftiger Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.02.2009



Zutaten

für
4 Eigelb
200 g Zucker
200 ml Öl
2 EL Kakaopulver
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
4 Eiweiß
200 g Zucker
4 Äpfel, geriebene
100 g Nüsse
1 Pck. Vanillezucker
100 g Schokolade
50 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Für den ersten Teig Eigelb und Zucker schaumig rühren. Öl, Kakao und mit Backpulver gemischtes Mehl hinein sieben und zu einem Teig verrühren.
Alles auf das mit Butter eingeriebene Blech schütten und ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen.

Für den zweiten Teig das Eiweiß schaumig rühren und nach und nach den Zucker, geriebene Äpfel, Nüsse und Vanillezucker hinzufügen.
Über den halb gebackenen ersten Teig verteilen und noch ca. 15 Minuten zu Ende backen, herausnehmen und erkalten lassen.

Für den Guss die Schokolade und die Butter über Wasserdampf auflösen und gleichmäßig über dem Kuchen verteilen, nach dem Erkalten in Rechtecke schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kataborita

Hallo Eflip, danke für den netten Kommentar, ich mag den Kuchen auch sehr gerne, will ihn mal mit Stevia backen... LG, Kataborita

05.02.2014 14:05
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schön saftig, der Kuchen war ruckzuck aufgefuttert. Besten Dank für das tolle Rezept, wird sicher noch öfter wiederholt.!!

05.02.2014 11:33
Antworten
Seilchen

Der Kuchen ist sehr, sehr gut und saftig. Ich finde ihn allerdings etwas zu süß, vor allem mit Schokoglasur und werde beim nächsten Mal nur die Hälfte der Zuckermenge verwenden.

15.11.2010 14:27
Antworten
erdi0815

Das hört sich ja sehr gut an! Ist schon so gut wie ausprobiert.Danke für die Anregung. LG Erdi

15.03.2010 19:33
Antworten
kataborita

Hallo Erdi, danke für die Bewertung, du triffst es genau auf den Punkt, Rezepte müssen im Verhältnis zum Aufwand stehen. Bei diesem Kuchen sehr kleiner Aufwand - sehr guter Geschmack. Das mit den Äpfeln ist der Trick, dass der Kuchen sehr saftig wird. Sehr schön ist auch die Kombination - anstatt der Nüsse Kokosflocken und anstatt der Äpfel Ananas zu nehmen. LG Kataborita

14.03.2010 23:41
Antworten
erdi0815

Hallo! Dieser Kuchen ist einfach nur lecker. Simpel und schnell in der Zubereitung und sehr raffiniert im Geschmack. Habe ihn heute mit der Hälfte der angegebenen Zutatenmenge in einer 24er Springform gebacken. Habe allerdings die Äpfel leicht ausgedrückt, da sie extrem saftig waren und ich keinen "siffigen" Belag wollte. Super Rezept!

14.03.2010 14:58
Antworten
kataborita

Hallo echo-das-krätzchen, es kommt auch auf den Ofen an, bei meinem Ofen Heissluft sind 30 Minuten gerade richtig. Nüsse habe ich extra offengelassen, normalerweise nehmen die Belgrader gemahlene Walnüsse, ich mag aber auch Mandeln, Haselnüsse oder Kokosnüsse. Danke für die Bewertung, dieser Kuchen ist extrem einfach und im Verhältnis dazu extrem gut. LG Kataborita

09.11.2009 00:18
Antworten
echo_das_krätzchen

Saftig trifft es, vor allem am zweiten Tag, wenn der Kuchen noch etwas durchziehen konnte! Hab für den Apfelbelag nicht ganz so viel Zucker genommen und die Backzeit für den Boden verkürzt, nach 20min war der schon genug gebacken, nach 30 hätte ich dann wahrscheinlich einen großen Keks gehabt. ;) Schokolade hatte ich grad keine da, aber der Kuchen ist auch ohne sehr lecker! Welche Nüsse sollten es eigentlich sein? Weil nichts Konkretes dabei steht, hab ich mal einfach gehackte Haselnüsse genommen. Gruß, Echo.

08.11.2009 18:22
Antworten