Bewertung
(42) Ø4,59
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
42 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.02.2009
gespeichert: 472 (5)*
gedruckt: 10.232 (85)*
verschickt: 19 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.06.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Weizenmehl
1 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe
3 TL Pizzagewürz
2 EL Olivenöl
170 ml Wasser, lauwarm
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Salz, Trockenhefe und Pizzagewürz in einer großen Schüssel vermischen. Olivenöl und Wasser hinzufügen und mit den Knethaken zu einem elastischen Teig verkneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Abgedeckt an einem warmen Ort (z.B. bei 40°C im Backofen) eine Stunde gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und auf beliebige Größe ausrollen. Der Teig reicht für ein Blech oder 2 große, runde Pizzen. Der Teig kann sehr gut dünn ausgerollt werden, so dass der Boden knusprig wird. Wer den Pizzaboden eher saftig-weich nach amerikanischer Art mag, lässt den Teig etwas dicker und drückt ihn nur in seine Form. Das klappt mit diesem Teig beides wunderbar.

Jetzt nach Herzenslust mit Tomatensauce, Gemüse, Obst, Salami, Kochschinken, Thunfisch und Käse belegen. Nach Belieben noch mit Gewürzen wie Thymian, Oregano, Chili oder Knoblauch verfeinern und für 15-18 Minuten bei 190°C backen.

Tipp:
Wer seine Pizza "reichhaltig" belegt, kann den Boden auch für ca. 5 Minuten kurz vorbacken und erst danach belegen. Dann matscht die Pizza später nicht so durch und bleibt trotzdem knusprig.