Marzipankartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (54 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.02.2009 1756 kcal



Zutaten

für
200 g Marzipanrohmasse
150 g Puderzucker
1 EL Kirschwasser
2 EL Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
1756
Eiweiß
27,96 g
Fett
73,51 g
Kohlenhydr.
227,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Marzipan mit dem Zucker und dem Kirschwasser verkneten. Den Kakao in eine verschließbare Schüssel geben. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese portionsweise in die Schüssel geben. Den Deckel verschließen und schütteln.

Ein paar Tage liegen lassen, dann schmecken sie besonders gut.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Esther-Burmann

Ich hab die Marzipankartoffeln heut zu Weihnachten verschenkt- sie sind sehr gut angekommen! Allerdings hab ich ca. 50g weniger Puderzucker genommen, was auf jeden Fall ausreichte. Außerdem hab ich sie nicht in einer Dose geschüttelt, sondern in 20g Kakao und einer Prise Puderzucker gewälzt. Daumen hoch!

25.12.2020 00:09
Antworten
mante235

Schnell gemacht, sehr lecker, super Rezept ⭐ Ich finde, dass das Kirschwasser den Kartöffelchen eine sehr feine Note gibt. Ich habe sie zum Schluss in einer 2:1 Mischung aus Kakao und Puderzucker gerollt. Foto folgt

21.12.2020 23:18
Antworten
Rosa_Einhorn

Hey, da die Marzipankartoffeln, die man kaufen kann, gefühlt von Jahr zu Jahr weniger schmecken, mussten sie diese Jahr selber gemacht werden. Das habe ich also gerade getan: ich bin wirklich begeistert, die Marzipankartoffeln sind super schnell gezaubert und schmecken sofort super. Dass sie nach ein paar Tagen sogar noch besser schmecken sollen, ist schwer zu glauben, aber ich freue mich drauf. Jetzt werde ich mich wohl direkt an die zweite Portion machen müssen!!! Ansonsten habe ich sie nur kurz im Kakaopulver gewälzt, sodass nur wenig kleben geblieben ist und sie zum Glück überhaupt nicht bitter sind. Sie sind jetzt schon einfach perfekt! Vielen Dank für das Teilen des Rezeptes!!!!

20.12.2020 13:07
Antworten
Dorinho

Absolut lecker. Mit Amaretto statt Kirschwasser gemacht 😋 5 Sterne 🌟 für diese schnellen Marzipankugeln (und das Rezept natürlich)

19.12.2020 21:10
Antworten
BisIchNenNamenFind

Habe die Kartoffeln heute gemacht. Allerdings ohne Zucker, mein Marzipan war schon süß genug. Ich fürchte nur, sie sind nicht sehr lange haltbar. :-)

29.11.2020 15:00
Antworten
mandycontini

hab sie eben ausprobiert. Wirklich sehr lecker. Bin gespannt wie sie morgen bzw. übermorgen schmecken wenn das Kirschwasser durchgezogen ist :) Was mich entwas stört ist, das so viel Kakao an den Kartoffeln kleben bleibt. Dadurch sind sie im Mund etwas mehlig und schmecken anfangs etwas bitter. Aber 4**** haben sich die Kartoffeln verdient :) LG Mandy

15.12.2011 14:58
Antworten
die-liebe69

hallo, versuch es doch mal, indem du die kartoffeln in einem sieb von dem überschüssigen kakao befreist. LG

12.10.2015 18:04
Antworten
BalintSchaaf

Hallo ich hab die heut mit meinem sohn (3) ausprobiert. ohne kirschwasser. Es ging super einfach, er hatte spaß daran und die schmecken lecker. wird ab jetzt jedes Jahr gemacht. Liebe Grüße

16.12.2010 15:50
Antworten
imacine

Hallo Sigrid Es freut mich, das Dir mein Rezept gefällt. Mit Amaretto oder Eierlikör hört sich auch sehr gut an. Muss ich dann nächstes Jahr mal ausprobieren, da ich meine Kartoffeln für dieses Jahr schon fertig habe. Aber die schmecken ja auch noch nach den Feiertagen. LG Birgit

14.12.2009 14:53
Antworten
Sweet_Mama25

Hallo, habe die Kugeln gestern Abend gemacht. Habe etwas mehr Kirschwasser genommen-jetzt habe ich das erst gelesen dass die nach ein paar Tagen noch besser schmecken, ich hoffe das war dann nicht zuviel Alkohol ...^^... ich finde sie jedenfalls genial und werde sie zum verschenken und selber essen ganz bestimmt wieder machen, auch mit Eierlikör und Amaretto. Danke für das Rezept, Sigrid

12.12.2009 11:47
Antworten