Konfiserie
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lebkuchen - Pralinen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 43 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.02.2009



Zutaten

für
100 g Schlagsahne (Obers)
150 g Schokolade, Vollmilch-
50 g Schokolade, zartbitter-
50 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gerieben
1 ½ TL Lebkuchengewürz
200 g Kuvertüre, Vollmilch-
1 EL Kokosfett, (Ceres)
50 g Kuvertüre, weiße
1 TL Kokosfett, (Ceres)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. In eine Schüssel umfüllen, die klein gehackte Schokolade unter Rühren in der Sahne schmelzen. Die Mandeln/Haselnüsse mit dem Lebkuchengewürz mischen und unterrühren. Die Masse kalt stellen und fest werden lassen.

Kleine Kugeln formen und auf Backpapier setzen. Nochmals kalt stellen.

Die dunkle Kuvertüre zusammen mit dem Ceres in einer Schüssel im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen. Die Kugeln nacheinander mit Hilfe einer Trempiergabel (geht auch mit Zahnstocher) eintauchen, Unterseite abstreifen und auf Backpapier setzen. Trocknen lassen!

Die helle Kuvertüre genau wie die dunkle zubereiten, in einen Gefrierbeutel füllen, ein kleines Loch schneiden und streifenartig über die Pralinen ziehen. Trocknen lassen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carstenbine

Hey! Bei mir ist der Teig leider nur im Gefrierschrank einigermaßen fest geworden, daher sind meine eher „Häufchen“ als Kugeln. Ein Hinweis aber von meiner Seite: zum Überziehen sind 200g Schokolade zu viel! 100g reichen total aus (wenn dann noch was fehlt eher nochmal welche neu schmelzen..) Viele Grüße !

16.12.2018 09:24
Antworten
Küchen_Noob

Hallo, habe heute die Pralinen ausprobiert. Weil ich hier in den Kommentaren gelesen habe, dass der "Teig" (oder Masse oder wie auch immer) viel zu weich sein soll, habe ich die doppelte Menge an gemahlenen Haselnüssen genommen. Nach ein paar Stunden war die Masse perfekt, um Kügelchen zu formen. Sie schmecken wirklich gut, allerdings nur gekühlt. Wenn sie schon ein wenig draußen standen werden sie innen (unter der Schokolade) sehr weich.

17.12.2017 21:10
Antworten
Küchen_Noob

Zu der Kuvertüre habe ich kein Kokosfett gegeben. Das ist bei Kuvertüre auch sehr unnötig. Das gibt man normalerweise nur zur richtigen Schokolade, damit sie glänzt und besser verarbeitet werden kann. LG Küchen_Noob

17.12.2017 21:14
Antworten
schaech001

Hallo, diese Pralinen sind zwar wirklich köstlich, aber die Masse ist einfach zu weich. Das Eintauchen in die Kuvertüre ging gar nicht, die Kugeln sind einfach vom Zahnstocher gerutscht....habe sie dann auf Backpapier gesetzt und mit der Kuvertüre bestrichen...die Unterseite hat halt nichts davon abbekommen...auf die weiße Kuvertüre habe ich dann entnervt verzichtet. Liebe Grüße Christine

10.12.2017 12:30
Antworten
cloudfairy

danke für das tolle Rezept. Ich habe es vor ein paar Wochen das erste Mal ausprobiert und es gelang gut. Eine Frage aber habe ich. der Schokoüberzug wurde nur so halb fest. Also frisch aus dem Kühlschrank ging es. Liegt das am Kokosfett? Oder wie bekomme ich einen Schokoüberzug, der hart ist auch noch einer halben Stunde bei Zimmertemperatur?

09.12.2017 16:27
Antworten
sternenzauber4378

Hallo Ich habe deine Pralinen schon des öfteren gemacht!! Meine Mutter marg normalerweise nicht so gern welche essen aber die gehen weg wie warme Semmel!Verschenke sie regelmässig zu Geburtstagen also vielen dank für dein tolles rezept

04.08.2010 18:59
Antworten
julisan

Hallo, Freut mich sehr, wenn meine Rezepte gut ankommen. Danke auch für dein nettes Kommentar. LG julisan

15.10.2010 20:40
Antworten
kaya1307

Sehr lecker diese Pralinen und auch optisch schaun sie toll aus. Danke fürs Rezept. LG Kaya

26.12.2009 19:40
Antworten
Sweet_Mama25

Hallo, habe die Pralinen in dieser Woche gleich in doppelter Menge gemacht mit Mandeln. Anstatt sie mit den beiden Sorten Kuvertüre zu überziehen habe ich sie in Pralinenmanschetten gesetzt und mit weihnachtslichem Schokodekor verziert. Sehen toll aus, und schmecken...Meine beiden Jungs (1 und 7) lieben sie, genau wie ihr Opa :-)..wenn ich es schaffe bevor sie aufgegessen sind lade ich in den nächsten Tagen ein Bild hoch. 5***** Vielen Dank für das Rezept, ist echt große Klasse und es kann gut sein dass ich bin Weihnachten nochmal welche machen darf.. LG, Sigrid

19.12.2009 00:14
Antworten
julisan

Hallo, Danke für Dein nettes Kommentar zu meinen Pralinen. Freut mich sehr. Ich wollte sie auch wieder machen dieses Jahr, weis nicht ob ich vor Weihnachten noch dazu komme. Danke nochmals. LG julisan

19.12.2009 07:58
Antworten