Asien
Basisrezepte
China
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süß-saure Soße

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 84 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 15.12.2000 159 kcal



Zutaten

für
2 TL Kartoffelmehl
4 EL Wasser
4 EL Ananassaft
3 EL Zucker
4 EL Zitronensaft
2 TL Sojasauce, hell
2 EL Tomatenketchup
1 TL Worcestershiresauce
1 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), grün
100 g Ananas
1 EL Öl zum Braten
1 EL Maiskeimöl

Nährwerte pro Portion

kcal
159
Eiweiß
1,62 g
Fett
3,73 g
Kohlenhydr.
28,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Kartoffelmehl im Wasser auflösen und den Ananassaft, Zucker, Zitronensaft, Sojasauce, Ketchup und die Worcestershiresauce zugeben, alles kräftig verrühren.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und zerdrückten Knoblauch und feingewürfelte Zwiebel darin anbraten. Gewürfelten Paprika zufügen und bei Mittelhitze 2 Min. anbraten, dabei ständig rühren. Ananasstücke unterheben und die vorbereitete Sauce zugeben. Einmal vorsichtig aufkochen lassen und abkühlen.
Nochmals erwärmen und Maiskeimöl unterrühren.

Passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Einh0rnk0tze

mhhhm einfach super lecker, schnell und einfach!

04.07.2019 15:38
Antworten
Dirk-Fritz

Ich habe die Sosse nach gekocht. Leider ist sie nicht nach meinem Geschmack.

01.02.2019 10:42
Antworten
rosenmarilis

Ich habe inzwischen die Soße gekocht, mit einem Glas Bambussprossen noch verlängert, und den Rest habe ich eingefroren für die spätere Verwendung. So konnte ich dem Rezept folgen und kann nun die eingefrorene Portion nach Belieben kalt oder warm verwenden. Allerdings habe ich auf Knoblauch verzichtet, weil wir den nicht mögen, und ich habe Teriyakisoße genommen, helle Sojasoße habe ich nicht. Die Soße ist super lecker geworden! Wir haben sie zu Hähnchenbrustfilets mit Reis gegessen, dazu noch einen frischen Möhrensalat gemacht. Das wird es ganz sicher öfter mal geben. LG rosenmarilis

22.07.2016 23:57
Antworten
rosenmarilis

Hallo, ich habe eine Frage zum Rezept: Warum soll die Soße nach dem Abkühlen wieder erhitzt und dann noch ein Löffel Öl eingerührt werden? Kann man das nicht sofort machen? Ich weiß nicht, wofür das gut sein soll, bitte also um Erklärung. Wenn ich die Soße als Dipp zum Fondue oder gegrilltem Hühnchenfleisch servieren will, muss sie nicht heiß sein, vielmehr würde ich sie auf Vorrat sofort nach dem Kochen in Gläschen füllen und dann bei Bedarf verwenden. LG rosenmarilis

14.07.2016 09:56
Antworten
Tinchen37

habe diese Soße für Hühnchen süß-sauer genutzt. Top!!! lg tinchen

03.06.2016 17:36
Antworten
Segelschiffchen

Wir haben die Soße auch ausprobiert und es war fantastisch ! Noch besser als beim Chinesen ! Ist schon aufgenommen in unser selbstgebasteltes Kochbuch ! Danke fürs tolle Rezept, Segelschiffchen

20.10.2005 05:04
Antworten
karaburun

Nun hat das suchen nach der richtigen Chinesischen Sauce ein Ende. Schmeckt lecker zu kleinen Reispapier-Frühlingsröllchen (nach meinem Rezept) lg Tanja

08.04.2005 21:27
Antworten
tieschulz

Habe die Soße gestern auch gekocht und war begeistert! Habe angebratenes Putenfleisch dazu gegeben. Das ganz auf Reis war super lecker! Endlich mal eine s-s-Soße, die schmeckt als würde man essen gehen Aber mit der Stärke wäre ich auch ein wenig vorsichtiger!

01.04.2005 13:23
Antworten
schneckli

Hallo, die Sauce schmeckt wirklich wie beim Chinesen - eher sogar noch besser. Ich habe nur einen TL Kartoffelmehl genommen, die Konsistenz war damit (für einen Dip zum Fondue) genau richtig. Da Freunde von mir keinen Knoblauch vertragen, musste ich ihn weglassen - hat der Sauce aber nicht geschadet. LG Schneckli

02.01.2005 09:31
Antworten
chrissi1983

super lecker wirklich original wie beim chinesen! das nächste mal werde ich nur etwas weniger kartoffelmehl verwenden. ist mir bisschen zu dick geworden!

04.03.2004 12:14
Antworten