einfach
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Party
Rind
Schnell
spezial
Studentenküche
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfe Mitternachtssuppe

Mit Hackfleisch und Schmelzkäse - einfacher Partyhit

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 11.02.2009



Zutaten

für
2 große Paprikaschote(n), rot
1 große Gemüsezwiebel(n)
1 Pck. Sahne-Schmelzkäse, ca. 200 g
1 Becher Schlagsahne
1 EL Tomatenmark
500 g Hackfleisch vom Rind
2 EL Gewürzmischung (Gyros-)
1 EL Cayennepfeffer, nach Belieben mehr
2 EL Mehl
1 kleine Peperoni, rot, nach Belieben
2 EL Olivenöl
1 EL Brühe (Instant), Gemüse oder Rind
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Paprika in Streifen schneiden, Zwiebel und Peperoni in kleine Stücke schneiden. Nach gewünschtem Schärfegrad Peperoni mit oder ohne Kerne verwenden.
In einem großen Topf Zwiebel, Paprika, Hack und Peperoni im heißen Öl kurz anschmoren. Wenn die Zwiebel glasig wird und das Hack so gut wie gar ist, Tomatenmark dazugeben und 1 Min. weiterschmoren, bis das Mark sich orange färbt. Dann Mehl darüber stäuben und noch mal 1/2 Minute anschwitzen. Jetzt Wasser dazu gießen. Die Menge ist abhängig davon, wie viel Einlage man hinterher möchte. Ich nehme meistens etwa 750 ml. Sahne dazu gießen, gut umrühren, damit das Mehl sich verteilt und warm werden lassen.
Wenn die Suppe fast kocht, den Schmelzkäse darin schmelzen lassen. Weiter rühren und mit Gewürzen, Brühe, Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen und bei niedriger Temperatur ca. 20 Min. bis 1/2 Stunde mit Deckel köcheln. Anschließend noch mal abschmecken und auftischen oder bis Mitternacht stehen lassen und ggf. wieder aufwärmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.