Backen
einfach
Gluten
Kuchen
Lactose
Schnell
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blueberry - Kuchen

Einfacher, schneller Rührkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.02.2009 2603 kcal



Zutaten

für
260 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
¼ TL Salz
75 g Butter, weiche
150 g Zucker
1 großes Ei(er)
75 ml Milch
150 g Heidelbeeren (Blaubeeren, Blueberries), frisch oder tiefgefroren
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2603
Eiweiß
41,49 g
Fett
98,79 g
Kohlenhydr.
380,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Eine viereckige 24 cm × 24 cm Kuchenform oder eine runde 24er Springform fetten. Leicht mit Mehl bestäuben und das überschüssige Mehl heraus klopfen.

Das Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, bis dieser sich aufgelöst hat. Die Eier zugeben und gut unterrühren, bis eine helle luftige Masse entstanden ist (mindestens 1-2 Minuten). Dann etwa 1 gehäuften EL von der Mehlmischung unter die Blueberries mischen. Die Milch zusammen mit dem Mehl nach und nach unter die Eiermischung rühren, bis alles gut miteinander verbunden ist. Zum Schluss mit einem Rührlöffel die Blueberries vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.

Für etwa 30 Min. im vorgeheizten Ofen backen. Er sollte eine goldene Farbe haben und der Teig sollte sich von den Seitenwänden lösen. Aus der Form nehmen und warm essen oder auf Raumtemperatur ausgekühlt.

Man schneidet den Kuchen zum Verzehr in kleinere Würfel, ich verwende immer eine viereckige Backform.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

svenjalicious

Ein sehr leckerer Kuchen! Habe allerdings glutenfreies Mehl verwendet, weil ich den Kuchen glutenfrei gebacken habe, und er ist ein bisschen bröselig geworden. Nächstes Mal würde ich 1-2 Eier mehr nehmen, dann bindet der Teig besser. Trotzdem ist er sehr lecker und ich habe direkt gestern nach dem Abkühlen schon zwei große Stücke verputzt. Achso, habe auch noch Apfelstücke statt Blaubeeren verwendet - auch sehr lecker!

27.12.2014 10:16
Antworten
Alidchen

Hallo, ich habe Morgen Geburtstag und wollte mir dieses Jahr mal selber einen Kuchen backen :) ich bin auf deine gestoßen und habe ihn sofort ausprobiert :) Ich muss sagen ich fand ihn sehr lecker und meine Family auch :D Der Teig ist bei mir allerdings ein bisschen dünn geraten aber am Ende gings :D GLG Alida :)

20.02.2014 18:17
Antworten
k-girl

Ich habe den Kuchen gestern gebacken und heute mit zum Geburtstag genommen. Er ist total gut angekommen und war richtig lecker fluffig und nicht zu süß. Ich hab mir erlaubt, noch eine Tütchen Vanillezucker zuzufügen. Für mich ist verdient dieser Kuchen volle Punktzahl!

30.09.2013 23:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept ist super, ich wurde gestern von allen Gästen gelobt :) Danke dafür! Anstatt der Milch habe ich Naturjoghurt (0,1%) verwendet, da die Milch alle war. Hat nicht geschadet :)

30.08.2012 17:12
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Dianari, das freut mich natürlich zu hören, das euch der Kuchen so gut geschmeckt hat und für dich freut es mich, das du so dafür gelobt wurdest. Das hört man doch auch immer sehr gerne. Hab vielen Dank, für dein nettes Feedback, fürs Ausprobieren und deine tolle Bewrtung. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

01.09.2012 02:22
Antworten
wilana

Hallo Pumpkin-Pie, ich habe einen Kuchen für ein Besuch als "Mitbringsel" gebraucht. Die Wahl fiel auf diesen Kuchen hier. Ja, der Teig war etwas fester wie manch einer Rührteig, aber durch die Beeren ist der Kuchen nicht zu trocken bzw. zu schwer und die Portionierung in Würfel finde ich klasse. Für die anwesenden Kinder war das genau richtig. Nicht zu viel und schön handlich. LG Wilana

26.07.2009 22:20
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo liebe Wilana, das freut mich nun das du diesen Kuchen auch probiert hast. Der Teig ist etwas von der festeren Sorte da gerade in den Bluberries viel Flüssigkeit ist. Gebacken passt dann alles bestens zusammen, so wie er nach meinen Geschmack sein sollte. Euch hatt er ja auch prima geschmeckt, und für Kinderhände sind die Würfel dann ideal. Ich danke dir sehr für deinen schönen Kommentar und die schöne Bewertung natürlich auch. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

27.07.2009 05:14
Antworten
SanneM

Habe den Kuchen gestern gebacken. Da der Teig mir sehr dick vorkam, habe ich noch ca. 50 ml mehr Milch dazugegeben. Gebacken habe ich ihn in einer kleinen (20er) Springform. Die angegebene Backzeit passte bei mir gar nicht. Es kann natürlich daran liegen, dass ich noch mehr Milch daugegeben habe und eine kleinere Form genommen habe, aber ich habe ihn anstatt eine halbe Stunde 50 min (!) gebacken. Geschmeckt hat uns der Heidelbeer-Kuchen wirklich gut, vorallem lauwarm. Er hätte jedoch etwas lockerer sein können. Da er schnell zusammengerührt ist wird er also in meiner Rezeptsammlung bleiben. GLG, Sanne

01.06.2009 23:33
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Sanne, der Teig soll so dick sein, wenn noch mehr Milch dazu käme hätte ich es ins Rezept geschrieben. Da du nun mehr Milch genommen hast veränderst du damit schon einmal Backzeit. Dann hast du noch eine kleinere Form verwendet und somit kommst du niemals mit der angegeben Backzeit hin. Desshalb rechnet man auch die Zutaten um wenn man andere Backformen verwendet. Fertig gebacken ist der Teig etwas schwerer und nicht gerade der luftigste aber genau so sollte er sein. Schön das er dir geschmeckt hatt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

02.06.2009 00:29
Antworten
Kassiopaia84

Schnell gemacht und vor allem sehr lecker! Außerdem war der Kuchen nach dem Backen total locker. Ein Rührteig wird lockerer, wenn man sich zum Verrühren der einzelnen Zutaten etwas Zeit nimmt. Sprich bei jedem "Verrührschritt" mindestens 30 Sek. rührt. Das ist zumindest meine Erfahrung. Vielleicht hilft sie ja dem ein oder anderen weiter. LG Kassiopaia

05.11.2011 12:16
Antworten