Hauptspeise
Nudeln
Europa
Pasta
Saucen
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Deutschland
Kinder
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Spätzle Carbonara

schmeckt den Kids super lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.02.2009 573 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 TL Salz
5 m.-große Ei(er)
220 ml Wasser, (lauwarm)
Pfeffer, (am besten weißer)
300 g Schinken, gekochter
2 Eigelb
200 ml Sahne
80 g Parmesan
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe(n)
Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, 1 TL Salz, 5 Eier, und das lauwarme Wasser in eine Schüssel geben, verrühren, und solange schlagen, bis Luftblasen entstehen. Der Teig muss nun 10 Minuten ruhen.

In der Zwischenzeit den Schinken in kleine Würfel schneiden. Die Eigelbe mit der Sahne und dem Parmesan zusammengeben und mischen bis es schön cremig ist (am lecksten ist es, wenn man Parmesan am Stück kauft und ihn dann klein reibt).

Den Teig nun nochmals schlagen. Er sollte sich nun so ziehen lassen, dass er nicht reißt.

Den Spätzleteig nun in kochendes Wasser reiben (am besten geht es mit der Spätzleria von Tupper) und sobald die Spätzle oben schwimmen, mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einer Schüssel warm halten.

Den Schinken nun in einer Pfanne anbraten und eine Knoblauchzehe mit dazu pressen. Beides etwas zusammen braten lassen. Nun die Spätzle dazugeben und vermischen.

Nach einiger Zeit die Pfanne vom Herd nehmen und die Sahne-Parmesan-Creme unterrühren. ACHTUNG: Die Pfanne ab jetzt nicht wieder auf den Herd zurückstellen, da sonst das Eigelb stocken könnte.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zur Garnierung mit Schnittlauch bestreuen. Fertig.

Meine Kinder können davon nicht genug bekommen und haben schon alleine beim Spätzle reiben mega Spaß.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

Ein wirklich tolles und leckeres Rezept. Vielen Dank dafür, bye eisbobby

27.05.2019 11:21
Antworten
schnuckelherzi

Ich persönlich lasse den Knoblauch weg und es schmeckt uns allen trotzdem super gut...

17.01.2010 22:12
Antworten