Petersilienwurzel - Ragout


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.02.2009



Zutaten

für
500 g Petersilienwurzel(n), geschält, schräg in Scheiben geschnitten
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
60 g Kräuterbutter
200 ml Gemüsefond
1 Lorbeerblatt
1 Prise(n) Nelkenpulver
1 Becher Crème fraîche
2 Eigelb
1 TL Speisestärke (Gustin), angerührt
2 Bund Petersilie, glatte, geschnitten
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Schalotten in der ausgelassenen Kräuterbutter glasig dünsten. Die Petersilienwurzeln zufügen. Gemüsefond angießen, dann Lorbeerblatt und Nelkenpulver zufügen. Salzen, pfeffern und mit geschlossenem Deckel ca. 10-13 Minuten garen. Mit dem angerührten Gustin binden.

Crème fraiche, Eigelbe, Petersilie und Zitronenschale vermengen und mit dem Gemüse vermengen. Nicht mehr kochen. Das Lorbeerblatt entfernen und abschließend erneut abschmecken.

Dazu passen Kartoffeln und evtl. Kurzgebratenes.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nordseefan

Hallo, ich habe zum ersten Mal Petersilienwurzeln verarbeitet und wollte keine Suppe machen. So bin ich auf dieses sehr leckere Rezept gestoßen. Es hat uns super geschmeckt! Auch ich habe das Rezept leicht abgewandelt. Ich habe die doppelte Menge gemacht, jedoch nur 1 Becher Créme Fraiche genommen. Das war völlig ausreichend. Eigelb habe ich keines genommen, weil ich nicht wusste, was ich mit dem Eiklar machen sollte, wegwerfen wollte ich es aber nicht. Nelken hatte ich keine, haben mir aber auch nicht gefehlt. Es war trotzdem total lecker und das wird es nun bei uns immer mal wieder geben. Die Soße passt auch zu anderem Gemüse sehr gut.

16.01.2017 12:31
Antworten
lila-lola

Wir waren begeistert! Petersilienwurzel wird ja meist zu Suppe verarbeitet, aber diese Variante war mir noch unbekannt. Und es hat sich gelohnt mal was neues auszuprobieren! Ein paar Zutaten hatte ich nicht im Haus und habe sie deshalb weggelassen: Ich habe ohne Stärke gekocht, weil die Flüssigkeit durch das Köcheln schon stark reduziert war. Und den Sinn des Eigelb habe ich nicht verstanden. Habe es auch nicht vermisst. Anfangs war ich etwas verwundert weil das Gemüse einen süßlichen Geschmack hat. Nach kräftigem Würzen und vor allem nach Creme fraiche Zugabe war ich dann aber sehr positiv überrascht! (Ich habe Creme fraiche mit Kräutern verwendet) Frische Petersilie ist das Tüpfelchen auf dem i. Ich kann das Gemüse nur weiterempfehlen! Sehr lecker!

14.02.2013 13:44
Antworten