Geschmorte Hähnchenschenkel in Weißwein mit Karotten-Kartoffelgemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

meine Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.02.2009 919 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
3 EL Olivenöl
5 Knoblauchzehe(n)
3 Karotte(n)
6 große Kartoffel(n)
etwas Petersilie, gehackt, TK
½ Lauchstange(n)
250 ml Weißwein
250 ml Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
919
Eiweiß
47,03 g
Fett
39,45 g
Kohlenhydr.
72,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Kartoffeln und die Karotten waschen, schälen und in große Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen. Den gesäuberten Lauch in Ringe schneiden. Alles in einer Schüssel beiseitestellen.

Die Hähnchenschenkel ebenfalls waschen und mit einem Küchenkrepp trocknen. Die Schenkel mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gut würzen und in heißem Olivenöl in einem Bräter von allen Seiten scharf anbraten.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zu angebratenen Hähnchenschenkeln Knoblauch, Kartoffeln, Karotten, Lauch und gefrorene Petersilie geben. Alles mit dem Weißwein ablöschen und etwas einreduzieren lassen. Anschließend alles mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Den Bräter mit geschlossenem Deckel in den Backofen schieben und die Hähnchenschenkel ca. 50 Min. schmoren lassen. Um den Hähnchenschenkeln eine knusprige Haut zu verleihen, können sie nach der Garzeit noch kurz übergrillt werden.

Mein Beilagentipp: Dazu passt ein bunter Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alex1184

Habe die Variante mit Spargel aus dem aktuellen Magazin getestet. Völlig problemlos und lecker!

18.04.2021 13:43
Antworten
suesshuhni

Hallo! Völlig unkompliziert und geschmacklich sehr lecker. Allerdings kam ich mit den 50 Minuten überhaupt nicht hin; da waren die Kartoffeln noch ziemlich hart. Alles in allem hatte ich den Bräter gut 1,5 Std. im Ofen - die letzten 15 Minuten ohne Deckel. Vielleicht koche ich beim nächsten Mal die Kartoffeln etwas vor, dann gehts schneller.

22.09.2014 09:27
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination die auch bei Gäste super ankommt. Wird ganz sicher noch oft auf den Tisch kommen. Besten Dank für die tolle Idee!!

20.06.2014 13:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Wir haben heute dein Rezept ausprobiert und finden es sehr lecker! Vielen Dank fürs Einstellen, es wird gerne wieder gekocht! Viele Grüsse, Denelu

20.02.2014 19:49
Antworten
Catrin79

Haben es Sonntag gekocht war super lecker und sehr schnell weg. Habe noch etwas Ingwer und ein paar Coktailtomaten hinzugefügt und aus dem Braten Sud eine Soße gezaubert. Wird jetzt öfters gekocht. Danke fürs Rezept

27.06.2012 22:02
Antworten
wilana

Hallo Uschi, deine Spezialität habe ich heute für uns zum Mittag nachgekocht. War im Nu im Ofen und seehr lecker! Habe ein paar Kartoffelchen mehr für die Nicht-Fleisch-Esser gemacht. Wird sicherlich noch oft gemacht! LG Wilana

22.08.2009 21:34
Antworten
Petterson

Hallo, ich bereite dieses leckere Gericht immer im Römertopf zu. Zutaten würzen und mit etwas Weißwein in den gewässerten Topf geben, Deckel schließen und für ca 120 Mintuten in den Backofen bei 180 °C schieben. Die letzten Minuten den Deckel entfernen und den Grill kurz einschalten. LG Petterson

01.03.2009 16:24
Antworten
ufaudie58

Hallo Petterson... ich habe leider keinen Römertopf, aber freut mich, wenn es bei dir so gut darin gelingt.... LG Uschi

01.03.2009 16:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein schönes Rezept, das ich sofort abspeichere. LG Burgi

27.02.2009 11:47
Antworten
ufaudie58

Hallo liebe Burgi, das freut mich sehr, wenn du mein Rezept gleich abgespeichert hast... Wünsch dir viel Erfolg beim Nachkochen... LG Uschi

22.03.2009 16:11
Antworten