Hähnchenleberpfanne

Hähnchenleberpfanne

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.06.2003



Zutaten

für
400 g Hähnchenleber(n)
1 Paprikaschote(n), rot, in Streifen
1 Apfel,säuerl., in Spalten
1 Flasche Chilisauce
1 Becher Naturjoghurt, 3,5 %
1 EL Erdnusscreme (ohne Zucker)
2 EL Öl (Olivenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Öl in der Pfanne erhitzen, Hähnchenleber in je 2-3 Teile zerschneiden, im Öl ca. 5 min. nicht zu scharf anbraten, Paprika ( ganz toll schmeckt auch eingelegter, gegrillter Paprika aus dem Glas, den es in der mediterranen Feinkostecke gibt) + Äpfel zugeben, zugedeckt ca. 5 min schmoren lassen. Salzen, pfeffern, den Joghurt mit der Chilisoße verquirlen, zugeben, die Erdnussbutter unterrühren, auf kleiner Flamme noch ca. 10 min köcheln lassen.
Dazu schmeckt Reis oder ein frisches Baguette (und natürlich ein Gläschen kräftiger Rotwein)

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

staffi

Hallo, wie Sabine schon schrieb, die Erdnussbutter ist der Kick in diesem Gericht. Ich habe auch gebratenen Reis dazu gemacht. Leckeres Rezept. Danke. LG staffi

18.10.2007 16:58
Antworten
sforzato

Hallo! Also ich habe das Rezept so wie es beschrieben war ausprobiert. Die Erdnussbutter ist ein absolutes Muss, sonst schmeckts nicht. Ich habe am Schluss noch einen Spritzer Zitronensaft zugegeben. Den Reis habe ich gebraten: Super Rezept! LG Sabine

19.04.2004 12:12
Antworten
waldbeere

*hüstel* Meine favorisisierte Chilisauce ist die von "H...Z", echt lecker und ohne Geschmacksverstärker, und unter "einem Becher" Joghurt verstehe ich 200 ml. @Gernspieler Vielleicht hast du meinen Tip mit der eingelegten Paprika falsch verstanden, aber ich meinte keineswegs die sauer eingelegte Ware, sondern die gegrillte, mit Olivenöl! Gruß, Waldbeere

25.12.2003 01:55
Antworten
Gernspieler

Ich habe das Rezept heute ausprobiert, außer der Erdnusscreme mit allen Zutaten. Ergebnis: Für meine Frau und meine Tochter war das Rezept zu sauer, wahrscheinlich wegen der Chilisauce und wegen der eingelegten Paprika, die ich kurzfristig genommen habe, obwohl ich frische Paprika zu Hause hatte. Dass das Rezept mit eingelegten paprika besser schmeckt, kann ich also nicht sagen. Das meiste blieb übrig, und ich habe mir es in Portionen eingefroren, weil es sonst keiner mehr essen mag. Mein Sohn mag eh' keine Leber, dem musste ich Frikadellen auftauen. REINFALL!

23.12.2003 14:27
Antworten
7morgen

Was für eine Chili-Soße ist denn überhaupt gemeint? Es gibt doch unzählige Sorten davon, z.B. asiatische oder von den üblichen Soßenfirmen etc.

23.12.2003 00:10
Antworten
jfr-1504

Vieviel ist (so rein mengenmäßig) 1 Flasche Chilisauce bzw. 1 Becher Joghurt? Gruß jfr-1504

22.12.2003 12:48
Antworten
waldbeere

@Matti Nö, auf Anhieb kann ich keinen Ersatz für die Chilisauce anbieten. Vielleicht ein Tomatensößchen mit Knobi und Chili selber köcheln ? Gruß, W.B.

18.12.2003 13:40
Antworten
Sylvi

Habe es auch schon mit Schweineleber gemacht,aber ohne Chilisauce.Werde es mit ihr mal ausprobieren. Gruß Sylvi

18.12.2003 09:33
Antworten
matti

wenn du mir/uns nun noch erklärst, wie wir die flasche chillisauce ersetzen können, wäre es ein leckeres rezept! mattigruss

17.12.2003 20:11
Antworten