Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kichererbsen - Kürbis - Curry

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.02.2009 854 kcal



Zutaten

für
3 Tasse/n Reis (Vollkornreis)
700 g Kürbisfleisch
2 Karotte(n)
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 Tasse/n Kichererbsen
Olivenöl
Salz
Ingwer
Currypulver, mildes und Mangopulver
Chili
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
854
Eiweiß
23,49 g
Fett
13,31 g
Kohlenhydr.
156,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 30 Minuten
Die Kichererbsen 12 Stunden in einer Schüssel mit Wasser quellen lassen, dann ca. 3 Stunden vorkochen lassen. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, ebenso die Zwiebel und die geschälten Karotten.

Die Kürbiskerne entnehmen und kurz in einer Pfanne ohne Öl rösten. In einem Wok zusammen mit einem Teelöffel Olivenöl die Karotten und den Kürbis anschwitzen, dann den klein gehackten Ingwer, Zwiebel und Knoblauch dazu, das Ganze umrühren und dünsten.

Das Mangopulver in Wasser einrühren und das Gemüse eben mit dem Wasser bedecken, ca. 15 Minuten köcheln lassen. Curry dazugeben, eine Prise Chili, alles mit Salz abschmecken. Den Vollkornreis nebenbei kochen lassen, alles zusammen servieren, die gerösteten Kürbiskerne als Garnitur obenauf servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

das_ist_ein_nick

Weil ich keine Lust hatte, die Kichererbsen einzuweichen und so lange zu kochen, habe ich einfach welche aus der Dose genommen. Des weiteren hatte ich kein Mangopulver, aber dafür noch eine Mango, von der ich die Hälfte klein gewürfelt und an das Curry gemacht habe. Es schmeckte aber auch sehr gut. Danke für dieses leckere Rezept!

11.08.2011 09:05
Antworten
teresa25

Ich habe das Curry jetzt schon zwei mal nachgekocht, weil ich Kichererbsen so gerne mag und öfters Kürbis zu verarbeiten hatte (immer nur Kürbissuppe ist ja langweilig). Statt Mangopulver (habe ich nicht gefunden) habe ich Zitronensaft genommen, werde es demnächst mal mit getrockneten eingeweichten Aprikosen probieren. Hoffe das Bild kommt an! Danke für das Rezept, Teresa

21.10.2010 19:42
Antworten
Catari

Hallo Flink, ich hab das Mangopulver in einem kleinen Asialaden bekommen, wo alle möglichen Gewürze (egal ob indisch, chinesisch oder oder) bunt durcheinander gewürfelt waren. viel Erfolg bei der Suche!

09.09.2009 14:59
Antworten
Die_Flinke

Hallo Catari! Sag mal, woher bekommt man denn Mangopulver? Liebe Grüße, Die Flinke

04.09.2009 14:19
Antworten