Hokkaidosuppe


Rezept speichern  Speichern

Hokkaidokürbis mit Zucchini und Karotten

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.02.2009



Zutaten

für
2 Hokkaidokürbis(se)
8 Karotte(n)
4 Zucchini
4 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
500 g Sahne
2 EL Salz
3 EL Currypulver
1 EL Cayennepfeffer
1 EL Kreuzkümmel
1 Schuss Sonnenblumenöl
2 ½ Liter Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Hokkaidos gut waschen, entkernen, ungeschält in Würfel scheiden und in einen großen Topf geben. Die Zucchini waschen, in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben.

Karotten und Zwiebeln schälen, in Stücke schneiden und mit dem Kreuzkümmel in einem kleineren Topf erst 3 bis 5 Minuten in Sonnenblumenöl anbraten, die Knoblauchzehen dazugeben, anschließend wenig Wasser dazugeben und das Gemüse dünsten. Nach 10 bis 15 Minuten Karotten und Zwiebeln in den großen Topf umfüllen und das Wasser dazugießen.

Auf hoher Flamme zum Kochen bringen, dann bei Mittelhitze 20 bis 30 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend mit dem Mixstab gut pürieren. Die Sahne untermischen und mit Salz, Curry und Cayennepfeffer würzig abschmecken. Weitere 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, ab und zu umrühren

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo Cris901, ich würde ihn nach dem Anbraten der Zwiebeln und Karotten hinzugeben. So steht es jetzt auch in der Beschreibung. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

20.09.2018 12:07
Antworten
Cris901

Wann kommt denn der Knoblauch dazu?

19.09.2018 19:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein sehr leckeres Rezept, statt der Sahne habe ich Kokosmilch verwendet und mit Curry zusätzlich gewürzt. Selten so ein leckeres Gericht gegessen!

30.09.2010 14:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich probiere es gerade aus, lass euch das Erbebnis wissen. Allerdings mit gelber Zuccini und ohne Karrotten.

10.10.2009 12:23
Antworten
sunshine_ew

Echt lecker diese Suppe. Habe jedoch anstatt Sahne Cremefine genommen. Dazu noch ein kleiner Klecks Frischkäse in den Teller. Hmmm einfach nur zum reinknien. Liebe Grüße Elke

03.09.2009 18:46
Antworten