Deutschland
Europa
fettarm
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
raffiniert oder preiswert
Sommer
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lauch - Kohlrabi - Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.02.2009



Zutaten

für
1 Porreestange(n)
2 Kohlrabi
½ Liter Gemüsebrühe
1 EL Öl
1 EL Mehl
Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kohlrabi schälen und alle holzigen Teile entfernen. Vierteln und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Kohlrabi kochen, bis er gar aber noch bissfest ist. Abgießen und dabei das Kochwasser auffangen.

Den Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. In einem Topf Öl erhitzen und den Lauch darin kurz anbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz weiter braten und umrühren bis sich das Mehl mit dem Lauch verbunden hat. Mit dem Kohlrabi-Sud aufgießen, dabei kräftig rühren. Einmal kurz aufkochen lassen. Auf geringer Flamme noch ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Wenn die Suppe zu dick ist, noch Wasser oder Brühe hinzu geben.

Zum Schluss nach Belieben mit dem Mixstab pürieren. Wer lieber Lauchstücke mag, kann diesen Schritt auch weg lassen, die Suppe wird so allerdings sämiger. Den Kohlrabi in die Suppe geben und wieder heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hallo Zuckermaus84, hab mich genau an deine Anleitung gehalten und eine wunderbare Suppe erhalten, einzig hab ich Buchweizenmehl verwendet (schmeckt genauso ) Übrigens merke ich mir das halbe Rezept falls ich eine leckere Lauchsuppe kochen möchte. Danke fürs Einstellen LG opmutti

30.06.2017 17:57
Antworten
vanzi7mon

Hallo, lecker. Eine gute Grundlagensuppe für Lieblingsgewürze oder um Gewürzmischungen zu Ehren kommen zu lassen. FG vanzi7mon

01.03.2016 09:20
Antworten
Cha-Cha

Kein Mehl verwendet, dafür noch ein paar Kartoffeln verwendet, das macht das Ganze auch dick. Zusätzlich noch mit Thymian und Meerrettich gewürzt. Lecker!

27.01.2016 11:44
Antworten
Judy-Summer

Sehr lecker! Ich habe die Suppe schon sehr, sehr oft gekocht. Ich püriere ungefähr die Hälfte des Porrees und des Kohlrabis und die andere Hälfte kommt als Stückchen in die Suppe, das Mehl lasse ich meistens weg und es schmeckt trotzdem schön cremig. Eine schöne leichte Suppe, die mir auch an heißen Tagen im Sommer sehr gut geschmeckt hat.

15.01.2016 18:06
Antworten
toschu64

einfach-schnell-perfekt für mich genau das richtige.

22.07.2015 23:19
Antworten
nitraM_V

Wenn ich mitkriege, dass mein Supermarkt kurz vor dem Wochenende Kolrabi reduziert, kaufe ich die Bestände auf und bereite diese Suppe zu. Diesmal habe ich dem Kolrabi eine Möhre beigefügt ( tut nichts für das Gericht, kann man genauso gut sein lassen) und den Porree mit Chili und Knoblauch angebraten. Walnüsse hatte ich leider wieder keine da, aber morgen kaufe ich welche, und leg sie beiseite, damit ich sie mir über den Teller streuen kann, wenn ich in den nächsten Wochen den eingeweckten Vorrat genieße.

23.12.2014 21:00
Antworten
nitraM_V

So simpel und doch so gut. Ich habe noch frischen Ingwer dazu gegeben, weil es draußen so kühl war und ich es scharf mag. Beim nächsten Mal probier ich es mit Chili oder Walnüssen oder ..... So viele Möglichkeiten. Danke, für die tolle Idee.

20.11.2014 16:12
Antworten